Laser schneidet nicht genau rund !

  • Hallo,


    mir ist jetzt das erste mal aufgefallen, dass mein Laser Kreise nicht genau rund schneidet. Damit meine ich, wenn er den Kreis zu ende geschnitten hat entsteht ein kleiner Versatz von ca. 0,2 mm nach außen. Das fällt aber erst bei größeren Kreisen von ca. 5cm Durchmesser auf. Bei allem was kleiner ist sieht man es nicht.Ich habe das auch erst jetzt gemerkt, weil ich mir Schablonen zum gravieren ausgeschnitten habe. Liegt so etwas im Toleranzbereich der billigen Chinakisten oder fängt die Mechanik schon an zu spinnen. Z.Z. stört mich das nicht aber wer weiß was da noch so kommt. ?(


    Gruß


    Manfred :)

  • Moin,


    das macht meiner auch.
    Es gibt eine Funktion wo man ein Fähnchen setzten muss so das der Laser etwas vorher anfängt zu schneiden. Wurde hier glaube ich schon mal behandelt.
    Wie das genau geht weiß ich nicht, weil habe ich noch nicht gebraucht.
    Müsstest mal die Forensuche bemühen. Da wirst Du vielleicht fündig.


    LG. Olaf

    LG. Olaf

    ______________________________________________________________________________________________________________________

    *** der Brause Flummi ***

  • Habe mal nachgesehen !
    Manfred wenn Du dein RDCAM öffnest steht oben BMP daneben links das dritte Button ist ein kleiner Kreis in der Mitte ist ein Viereck und links oben auch ein kleines Viereck in grün verbunden mit Linien (alles auf den Klickbutton zu sehen).
    Darauf Klicken, dann öffnet sich ein Fenster und da kannst Du die Einstellungen vornehmen das er etwas mehr außerhalb anfängt zu lasern.
    Ich glaube zumindestens das es das ist. Glauben heißt aber nicht wissen, probiere es mal aus.


    LG. Olaf

    LG. Olaf

    ______________________________________________________________________________________________________________________

    *** der Brause Flummi ***

  • Noch mal ich !


    also so wie ich es oben beschrieben habe, ist es richtig !
    Cut out anklicken, hier mal Screenshot.


    LG. Olaf

    Dateien

    • screenshot.jpg

      (309,1 kB, 81 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    LG. Olaf

    ______________________________________________________________________________________________________________________

    *** der Brause Flummi ***

  • Eigentlich deutet das auf eine schlechte Wiederholgenauigkeit hin,
    evtl. durch mech. Spiel.
    In der Kreisbahn müsste Start- und Endpunkt identisch sein, ansonsten ist es kein Kreis,
    eben unrund, wie Manfred schreibt. Und hier hört es ja auf einer größeren Kreisbahn auf, als es begonnen hat.


    In vielen Programmen kann man die fehlenden Schritte/das Spiel eingeben und so kompensieren, vielleicht auch hier.
    Das gleiche müsste (vielleicht jetzt noch kaum merklich) auch bei einem Quadrat passieren,
    wenn es denn am Spiel liegt.


    Es könnte aber auch die Kreisbahn in zu groben Schritten gezeichnet/berechnet/abgefahren werden.
    Unter CorelDraw habe ich schonmal regelrechte Vielecke erzeugt, weil ich nicht aufgepasst habe, beim Zeichnen.
    Da ja der Kreis abwechselnd durch viele horiz. und vertik. Schritte gelasert wird, macht sich das dann mit zunehmendem Kreisdurchmesser
    stärker bemerkbar. Es könnte hier tatsächlich was bringen, noch ein kleines Quäntchen weiter zu schneiden, weil der nächste Schritt wieder
    nach unten geht, sofern man oben angefangen hat.


    Schnöde Theorie....


    LG,
    Peter

    Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
    1810 hat man die Konservendose erfunden. Und schon 48 Jahre später den Dosenöffner... :D

  • Danke schon mal für die Antworten,
    um das Problem noch genauer einzugrenzen, hier noch mal was mir aufgefallen ist.
    Bei Rechtecken, Quadraten und Dreiecken ist alles Ok. Nur bei Kreisen fällt es auf.
    Aber erst ab 3cm Durchmesser. Es ist auch egal wo der Kreis auf der Arbeitsfläche geschnitten wird.
    Der Versatz bleibt eigentlich immer gleich groß ca. die halbe Schnittbreite des Laserschnitts nach außen versetzt. (Hoffe die Erklärung ist verständlich). Da Olaf das gleiche Problem hat, scheint es doch an der guten Chinaquallität zu liegen. :china:
    Gruß
    Manfred

  • Hallo Manfred,


    dann dürfte mech. Spiel ausscheiden.
    Tippe dann eher auf schlechte Berechnung i.d. der Soft.


    Sofern die Möglichkeit besteht, den Kreis andersrum zu schneiden,
    also in entgegengesetzter Richtung, würde ich das mal testen.


    Viel Glück!


    Peter

    Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
    1810 hat man die Konservendose erfunden. Und schon 48 Jahre später den Dosenöffner... :D

  • Hallo Manfred,


    es könnte sich bei dem Fehler auch um Schrittberluste handeln.
    Das kannst Du testen, undem Du mal ein Rechteck 30mm breit und 100mm hoch von oben nach unten gravierst und anschließend die Kontur mit wenig Leistung schneidest.
    Sollten die gravierten Einzellinien aus der Kontur laufen, gehen Schritte verloren.



    LG
    Diemo

  • Dann muss das aber am RDCAM liegen.


    Ja, das glaube ich auch.


    An der Quadratur des Kreises ist schon so mancher gescheitert.
    Vielleicht haben es sich die China-Mens leicht gemacht
    und den stets verbleibenden Rest schon früh einfach nicht mehr beachtet.... :D
    Ist im Preis nicht inbegriffen...



    VG
    Peter

    Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
    1810 hat man die Konservendose erfunden. Und schon 48 Jahre später den Dosenöffner... :D

  • Manfred, versuch das mal wie ich das beschrieben habe !


    LG. Olaf

    LG. Olaf

    ______________________________________________________________________________________________________________________

    *** der Brause Flummi ***

  • Versatz habe ich bei größeren Kreisen nur bei Acryl, da da das Material kurz vor Komplettierung des Kreises gerne durch die Ausdehnung minimal anfängt zu wandern. Bei Acryl hat man das dann hin und wieder mal, je nach Schnittform und Schnittlänge, bei Holz habe ich das noch nie gehabt. Was hast du denn versucht zu schneiden?


    Gruß,
    Christian

  • Was hast du denn versucht zu schneiden?

    Christian, ich habe mir eine Schablone für Dosendeckel aus Pappe geschnitten. Acht Kreise mit ca. 10cm Durchmesser. Da ich jetzt erst mal arbeiten muss, werde ich heute Nachmittag noch mal testen und dann
    Berichten.


    Gruß
    Manfred

  • Jo, gar nicht daran gedacht !
    Manfred arbeitet ja mit einem Nietentisch.
    Ich habe den Versatz auch nur bei Acryl so wie Christian, nicht bei Pappe oder Holz.


    LG. Olaf

    LG. Olaf

    ______________________________________________________________________________________________________________________

    *** der Brause Flummi ***

  • Ich hatte mit halt gedacht, dass da doch was wackeln könnte wenn er mit dem Nietentisch arbeitet. Beim Kreis ruckelt es ja doch mehr als bei einem Viereck... Wobei das ganze ja bei Gravuren noch schlimmer sein müsste, außer Manfred hat an der Konstruktion was geändert...


    Gruß,
    Christian

  • Hallo Christian u. Olaf,


    in diesem Fall habe ich die Pappe (dicke Pappe) auf ein Acrylgitter gelegt. Keinen Nietentisch benutzt. Obwohl ich den immer noch nutze. Für Filz ist der echt super. War gerade im Baumarkt und habe mir zwei MDF-Platten für die Tests heute Nachmittag gekauft. Die lege ich direkt auf den Arbeitstisch. Dann graviere und schneide ich das Rechteck welches Diemo vorgeschlagen hat.


    Melde mich später.


    Manfred

  • So Leute,


    ich glaube mein Laser hatte gestern einen schlechten Tag.


    Also nachvollziehen kann ich die Schneidefehler nicht. Vielleicht lag es ja an der Pappe. Also habe ich mal ein sehr planes Stück MDF auf den Arbeitstisch geschmissen und einige Tests gemacht Als erstes das Rechteck von Diemo. Zuerst graviert und dann noch einmal geschnitten. Sieht meiner Meinung nach gut aus. Dann ein Quadrat u. Dreieck, dass ist auch ohne Auffälligkeiten. Und zum Schluss noch mal zwei Stapel Kreise.


    Wobei der linke Stapel mit 200mm/S und der rechte Stapel mit 30mm/s geschnitten wurde. Also es sind jeweils nur Anschnitte mit ganz wenig Leistung. Beim rechten Stapel sieht der kleinste Kreis nicht ganz rund aus, da ist aber ein Einschluss im Material. Eine Änderung habe ich allerdings noch vorgenommen, bevor ich mit den Test begonnen habe, den Arbeitstisch neu justiert.


    Irgendwie wird dieses blöde Ding durch die Kurbelei rauf u. runter immer wieder leicht schief. Zwar nur um 1 - 2mm, aber vielleicht macht das ja schon etwas aus. Keine Ahnung. Bin auf jeden fall froh das es wieder funktioniert und noch mal Danke für die vielen Tipps.


    Gruß


    Manfred ;)


    [Blockierte Grafik: http://s3.imgimg.de/uploads/Laserteste7c836afJPG.jpg]