PET-A schneiden

  • Hallo liebe Gemeinde,


    Ein bekannte benötigt versteifer für sein faltenbalge an ein universell werkzeugschleifmaschine. Die Originale scheinen aus Mylar zu sein so ich hab mich blau-augig PET-A-Folie bestellt nach ich schnell durch die Eigenschaften gekuckt hat. Kann nur sagen, Oberscheisse und will andere davon abraten. Zuerst hat die Schnitte stark vergilbt und dünne faser ausgeblasen (wie Zucker Watte). Aber viel schlimmer, ich habe mich ein 1-2-3 Block als beschwere benutzt und dann bin ich eine Woche weg gewesen. Heute wieder im Werkstatt und merke ich der Block ist jetzt voll verrostet. Der h8nterkopf hat’s dann gestottert das ich sollte vielleicht im Laser schauen.... ach du scheisse. Alle linearfuhrungen voll verrostet und fest. Meine Güte.


    Jetzt Versuch das einigermaßen zu richten, aber siehe hochwahrscheinlich neue Führungen und wahrscheinlich neue Optik im näheren Zukunft.


    Mach nicht der gleiche Fehler wie mich! Hat jemand ein Empfehlung für Optik säubern? Billige Quelle für neue Optik (50W chinakracker).


    Schönes WE,


    Sam

  • *Eeeek*
    Offensichtlich ist die Chlorprobe allein nicht ausreichend. PET sieht ja auf den ersten Blick harmlos aus. Aber Wiki sagt es ist ein Polymer aus Ethylenglycol und Terephthalsäure. Letztere haette ich im Verdacht.
    0xFF


    Es war mich eine Lehre. Hab extra nachgeschaut aber nichts gefunden das sagt PET schwierig ist (wie zum Beispiel PVC). Eher was gefunden von Eurolaser wo es sagt es kriegt scharfe glasklaren Kanten. ?(


    Na ja, ich Versuch zum retten was zum retten ist. Kann jemand sagen ob aceton besser ist oder isopropanol für reinigen die optischen Sachen (Linsen, Spiegel, usw)? Und ein gute Quelle für Ersatz Spiegel/Linse?


    Ich bedanke mich!


    -Sam

  • Erste Ergebnisse erwecken Hoffnung. Rost scheint relativ oberflächlich zu sein und ersten zwei linearfuhrungen laufen jetzt sehr leicht. Optik schaut sauber, es scheint als die Säure greift dem nicht so stark an und die luftsperre funktioniert. Oder ein Kombination die beiden. Jetzt weiter mit putzen und dann wieder zusammenbauen und ausrichten. Hat definitiv andere Pläne gehabt für heute. :whistling:

  • Da hast du aber Schwein gehabt. Es gibt Foto´s im Netz, da sieht der Laser aus, als hätte der unter Wasser gelegen.


    :rolleyes:

    Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.


    Johann Wolfgang von Goethe

  • Hattest du die Linearschienen eingeoelt? Man wuerde doch hoffen, dass ein Oelfilm vor so was schuetzt ?( Aber irgendwie sehen die Stahlschienen gleichmaessig angerostet aus :sad:

  • Die waren gefettet, aber richtig ölig nicht weil ich meine das dämpft und versetzt sich an der Optik, was sehr schlecht wird. Aber, ich meine die Dichtungen am Wagen hat das auf die Schnelle so dünn poliert das es auch nicht helfen dat. Nochmals versuchen diesen Theorie zu testen tu ich nicht. ;-)

  • Kleine Nachtrag. Alle Führungen laufen wieder frei und der Laser lasert wieder. Gespräche mit ein Chemiker Freund, er sagt terepthalsäure ist ein Zutaten zu PET, aber Mann kann kein Kochen entbacken. Er saugt auch ein organische Säure wird nie so schnell und stark rosten. Er meint das die angeblichen PET-A war tatsächlich PC und es hat sich dann Schlot Gas und phosgene ausgesetzt. Mann Mann Mann. Wann du nicht ein wildfremdem eBay Verkäufer vertrauen kann, wem dann! ;-). Alles gut, Ende gut, und im Zukunft ein chlortest durchführen egal was der Verkäufer angibt!


    Schönen Abend noch!


    -Sam

  • Ich denke auch, dein Verkäufer hat dir das verkauft, woraus auch das Billige Bastlerglas aus dem Baumarkt hergestellt wird.


    Bei dem Zeuch wird nämlich auch alles fürchterlich Gelb und es stinkt, als hätte sich ein Tor zur Hölle geöffnet.


    Ich hab das auch am an Anfang vor Jahren mal gelasert, nach 3 Sekunden hab ich aufgehört, das war unmöglich.


    PET Flaschen dagegen hatte aich auch mal durchlöchert, das ging.

    Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.


    Johann Wolfgang von Goethe

  • "PVC" Würde ich zustimmen, PET habe ich auch schon geschnitten, aber nie solche Rostprobleme gesehen.


    Ich gehe davon aus das es PVC war. Aber der Angebot war eindeutig PET-A und es hat nicht dieses typische bläuliche.


    Aber ehrlich gesagt bin ich davon ausgegangen das der Angaben stimmen vom Verkäufer. Jetzt weiß ich, auch wann ich sicher bin, ein Chlor test durchführen.


    Mit freundlichen Grüßen,


    Sam

  • Bei dem Namen von dem Verkäufer wundert mich nichts, ohne dem was böses zu wollen :rolleyes:


    :D Ja, im Nachhinein schön. Hab nicht gedacht das ein schummelmarkt gibt für PET :whistling:


    Na ja, Laser geht wieder ohne zusätzkosten. Ich tausche nach Gelegenheit vielleicht die Führungen mal aus, aber jetzt noch nicht.

  • "PVC" Würde ich zustimmen, PET habe ich auch schon geschnitten, aber nie solche Rostprobleme gesehen.

    Ja, PET ist unproblematisch zu lasern. Wird ja sogar in der Lebensmittelindustrie für Verpackungen eingesetzt.


    Ich hatte da auch noch nie Probleme mit.

    So wie die Fotos aussehen war das eher Polycarbonat oder tatsächlich PVC Folie.


    Bei PET (oft auch unter Mylar verkauft) gibts weder "Fadenzug" noch irgendwelche Verfärbungen.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking