Aufkleber herstellen?

  • Hallo,


    bisher habe ich Aufkleber (Klebebuchstaben usw.) für Fahrzeugbeschriftung + Co. immer fertig bestellt nach meinen Vorlagen.


    Ich nehme derzeit an einer Forumschallenge im Cafe Racer Forum teil, wo ALLE Umbauarbeiten usw. am Mopped selber vorgenommen werden sollten, sprich auch Lackierarbeiten, Beschriftung, Sattler usw.


    Ich brauche noch Beschriftung für Tank und Seitendeckel und da ich einen 50 Watt Chinalaser habe, wollte ich die Aufkleber selber herstellen.


    Eine Rolle weiße Klebefolie (Farbe paßt zufällig gut) habe ich noch rumliegen. Die Schriftzeichen wollte ich auslasern, so daß die Trägerfolie möglichst noch unbeschädigt bleibt, dann die Umrisse entfernen. Jetzt brauche ich noch eine obere Trägerfolie, damit ich die Zeichen zusammen ablösen und aufbringen kann. Hat jemand eine Idee, was man ersatzweise dafür verwenden kann (Malerkrepp ist evtl. eine Möglichkeit?).


    Vielleiht hat auch jemand Grundeinstellungsdaten (Power, Speed), so dass ich mich schneller an die optimalen Lasereinstellungen herantasten kann.


    Vielen Dank und schönes Wochenende


    recycler (Michael)

  • ... ich habe Transferfolie da ... für kleine/fuzzelige Teilchen habe ich das aber auch schonmal ganz simpel mit Tesa gemacht ... geht durchaus auch bis 20cm große Teile noch ganz gut ...


    Viktor

  • Parameter für Folie schneiden sind unkritisch. Für die Folie brauchst du nur sehr wenig Leistung. Die ist ja nur ein paar Hundertstel dick und schmilzt wie Butter unterm Schneidbrenner. Das Trägerpapier hingegen hält sehr viel mehr aus! Ich nehm 3mA (da zündet meine K40 Röhre immer zuverlässig) und 30-40mm/sec. Dann fährt er noch präzise die Strecken. Ginge wahrscheinlich noch schneller, aber hab ich noch nicht getestet...


    Nimm als Träger ein glattes Maler-Abklebeband, also kein richtiges Krepp. Krepp verbiegt sich leicht weil man das zu gut in Kurven kleben kann...

    Beim abziehen vorm aufkleben das Papier von der Trägerfolie abziehen. Andersrum geht schwieriger...

    Ansonsten schick mir ne PN und ich zieh dir Trägerpapier oder auch klare Trägerfolie drauf.

  • Danke für die Tipps. Habe heute mit 13% Leistung (unter 12 % zündet der Laser nicht zuverlässig) und 25 m/s die besten Ergebnisse erzielt. Leider hat die Folie an den Rändern Brandspuren. Keine Ahnung welches Material es ist, auf der Rolle stand nichts drauf.


    Als Transferfolie nehme ich Maskierfolie, die ich noch rumliegen hatte. Die ist halbdurchsichtig. Mal sehen ob das Aufbringen klappt (mach ich am Montag).


    Schönes Wochenende


    recycler

  • Schön ist anders, weil die Schittränder -im Vergleich zum Scheidplotter- grottig sind. (Wie schon beschrieben)

    Durch das Aufschmelzen und verbrennen enstehen am Rand kleine Wülste und der Kleber darunter verbrennt. Für die Haftung eher suboptimal.
    Ich sage nicht, dass es nicht geht, man sollte es nur wissen und mit den Einschränkungen leben können.

    Zum Übertragen der geschnittenen und entgitterten Folien wird üblicherweise TransferTape verwendet.
    Entweder aus Papier mit Kautschukkleber oder aus Folie, meist mit Acrylatkleber. Die Papiervarianten snd meist (nicht immer) nassverklebbar.
    Problematischer ist die Lieferung. Ab Werk kommen diese Tape-Rollen mit 100 m Lauflänge. Abrollen geht nicht (bzw. fast nicht praktikabel), da die Bahnen ohne Zwischenliner aufeinander gerollt sind. Wenn du einen Werbetechnikbetrieb findest, der dir eine Restrolle mit weinigen verbleibenden Laufmetern verkauft, hast du Glück. Zum abrollen und dann irgendwie wieder aufrollen geht Kunststoff-Tape noch am besten.


    Maskierfolie ist ein weites Thema, Diese gibt es -je nach Untergrund- mit unterschiedlich stark eingestellten Klebern.
    Wenn du eine hast mit "leichtem" Kleber, dann. ist das ein gangbarer Weg. Viel Glück!

    Die Frage nach "ein paar Metern" Tape (und "Folienresten" haben wir immer 1..2 x im Jahr.

    Immer dann, wenn die Discounter wieder diese kleinen A4-Schneideplotter verkauft haben. :D

  • ein gangbarer Weg. Viel Glück!

    Die Frage nach "ein paar Metern" Tape (und "Folienresten" haben wir immer 1..2 x im Jahr.

    Immer dann, wenn die Discounter wieder diese kleinen A4-Schneideplotter verkauft haben.

    :funny-::thumbup:

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Ich schau auch grade, wie ich Aufkleber aus einer 0,02mm PVC Folie hergestellt bekomme. Mein Laserplotter mit blauer Diode schneidet die Klebefolie zwar gut, aber das Trägermaterial nicht so sauber und ziemlich langsam.

    Und Ich mache mir Sorgen um meine Gesundheit und die Umwelt dabei. Trotz Abluft und ffp2 Maske rieche ich teilweise doch diesen süsslichen PVC-Geruch.


    Kann ein "Bucht-Schneideplotter" sauber Sticker schneiden? Ich bräuchte ein Gerät, was in einem Gang zunächst die Klebefolie und an anderen Konturen dann die komplette Folie inkl. Träger schneidet. Die Reihenfolgen und Haltetabs müssten ähnlich wie in Lightburn "programmierbar" sein. Und das Ganze auch noch vom Mac.

    Gibt es empfehlenswerte andere Geräte? Für mich sehen die alle ziemlich gleich aus ;)


    Zitat

    E. The cutting plotter is very stable with almost no malfunctions.

    Ah, almost.. na dann =)

  • NIEMALS PVC MIT DEM LASER BEARBEITEN!

    Dabei entsteht hochgiftiger CHLORWASSERSTOFF und daraus in Verbindung mit Luftfeuchtigkeit SALZSÄURE!

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Ob die Dinger mit den Mac Programmen laufen, kann ich dir nicht sagen.


    Üblicherweise werden die per (im Gerät integrierten) USB/Seriell Wandler angesprochen.
    Könnte also klappen wen die Software die passenden Steuercodes liefert.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Da bin ich echt gespannt auf Deine Erfahrungen!

    Andererseits bei den Preisen für fertige Aufkleber... und dann noch ohne Windows, kann sich das lohnen :unfassbar:?

    Lasern ist ein tolles Hobby und ich helfe generell gerne Leuten mit Klasse 1 und zur Not auch Chinaböllern, wenn sie sich deren Gefahren bewusst sind. An die Forumseintagsfliegen: Stellt Euch bitte vernünftig vor und beschreibt Euer Problem und Eure Vorkenntnisse.

  • Ich hab noch etwas recherchiert und mir grade den hier bestellt. In der Hoffnung, dass ich den mit inkcut zum laufen bekomme. Das läuft auch aufm mac flüssig, ist open source und wird aktiv entwickelt. Und kann auch gcode.. vielleicht wirds hier sogar ein Lightburn Ersatz.

    hust, er hat USB und Com und ich wette die zu installierenden Treiber werden Dich quälen : )

    Es ist meine Erfahrung mit den Dingern weil die alle irgendwie alles können aber nichts richtig.

    Richtig ist, wenn die installiert sind und wirklich laufen für das Geld "geschenkt" sind.


    Berichte mal bitte wie es gelaufen ist.


    Ich hab nur einen Roland CX 540 und da kostet einmal Farbe tauschen wohl knapp das 5 Fache von Deinem Plotter aber dafür mach ich alles selber.

    Vom Erstellen über Corel bis zum Druck und dann schneiden....falls mal jemand Aufkleber braucht : )

    Sublimation und somit auf Dauer jedoch nicht wirklich beständig aber ich zieh ab und kleb neu.

    Den Tot sterb ich dann gern....ich erstelle damit unter anderem Plantafeln für Umleitungen in 1250x1600 mm auf transparenter Folie.

  • Dann macht der Name Sinn :-)

    Lasern ist ein tolles Hobby und ich helfe generell gerne Leuten mit Klasse 1 und zur Not auch Chinaböllern, wenn sie sich deren Gefahren bewusst sind. An die Forumseintagsfliegen: Stellt Euch bitte vernünftig vor und beschreibt Euer Problem und Eure Vorkenntnisse.