Könnte das auch etwas anderes als Acrylglas sein?

  • Hallo,



    ich versuchte letztens 5mm Acrylglas zu schneiden. Während ich bei 3mm Material mit einigen Durchgängen durch war, knapperte mein Laser 39 Runden an 5mm Material. Darum meine Frage: kann das auf dem Foto etwas anderes als Acrylglas sein? Links meine gelaserte Bohrung, rechts eine Bruchkante. Sieht die Bruchkante wie Acryl aus? Das vermutliche 5mm Acrylglas ist ein zerbrochenes Stück von einen ORTUR Laser.


    20201020_172853_autoscaled.jpg

  • Moin, ich hab da einige Videos heute erstellt : )

    Die Frage welche Leistung und welche Geschwindigkeit unter LightBurn.

    Die Antwort ist recht simpel...


    Material mit 4 mm und einer Zustellung in Z von 0,4 mm macht 10 Durchgänge.

    Ich hab es mit 1 mm in Z versucht bei 100 mm / min.

    Ich hab es mit 0,5 mm in Z versucht bei 200 mm / min.

    Ich hab es letztlich mit 0,4 mm in Z versucht bei 500 mm Zustellung und bin sehr viel schneller durch.


    Rechenfehler?


    Hast Du da vom Gehäuse bzw. der Montage an den V-Slot-Profilen das Material genommen...?

    Dann warte, ich leg meins auch mal drunter...hehe.

    Moment!

  • Zitat

    Ich hab es letztlich mit 0,4 mm in Z versucht bei 500 mm Zustellung und bin sehr viel schneller durch.

    Prima Sache, ich habe leider keine verstellbare z-Achse, dank derer ich den Fokus nachführen kann. Mein Laserspot ist so schlecht, daß ich 39 Durchgänge mt dem "30 Watt" Modul brauchte, bei 100mm/m

  • ... je tiefer ins Material rein, umso viel mehr Durchgänge!! -- das sieht man gut an den Schnitten über eine Kante - während der erste Schnitt schon richtig gut reingeht, werden die nächsten immer "flacher", da der Schnittspalt nach Unten immer schmäler wird, so daß der nächste Durchgang immer weniger vom Boden wegdampft, sondern immer mehr nur die Seiten erwärmt :rolleyes:


    Viktor

  • Viktor, gib es auf...hab ich auch gerade.

    Es müffelt, es stinkt grausam, es ist irgend etwas aber nicht was wir uns gewünscht haben.

    Entweder Wasserstahlschneiden oder doch Fräsen aber nicht lasern oder zumindest nicht mit Gurken-Diodenlasern : )

    Vom Fräsbild her würde ich sagen ein 2 mm Fräser mit richtig Speed...sauber ist anders : )


    Das "S" im Hintergrund, gelasert mit 5,5 Watt Diodenlaser auf einer CNC 3018, Material 4 mm Pappelholz, 500 mm / min und einer Zustellung von 0,4 mm bei 10 Durchgängen.

    Es ist schneller als langsam und nur 4 Durchgänge...wir tasten uns ran.


    Wir gucken jetzt mal auf den Spot bzw. der Breite...liege ich da soweit weg von dem Bild weiter oben?


    Wer so Scheisszeug bearbeiten möchte spart bitte sein Geld und kaufe einen AllPlast CO2 Laser.

    Ich gebe ja gern viel Zeit aus für Spielerei aber irgendwann will man Ergebnisse sehen.

    Für mich wäre mein Drachen ein Traum aber dafür allein ein CO2-Laser kaufen lohnt nicht...da quäle ich mich lieber durch.

    Der Rest darf sparen und sich so ein DingsBumsDedöns kaufen und Spass haben..

  • Zitat


    Es müffelt, es stinkt grausam, es ist irgend etwas aber nicht was wir uns gewünscht haben.


    Etwas haut bei dir (Versuch Acryl zu lasern) nicht hin. Ich brauch zwar 39 Durchgänge bei 5mm Acryl, aber die Schnittkannte ist sauber, wie in dem linken Kreisausschnitt zu sehen ist.

  • Links ist nichts zu sehen außer Gelumpe...3 Versuche, der Rest an sauberen Schnittkanten ist mit einer CNC-Fräse gemacht.

    Es ist nicht mal Plexiglas sondern irgendetwas und ich glaube es ist einfach nur Scheissdreck.


    Entschuldige, aber soweit weg kann ich nicht liegen, 39 Durchgänge und keinen Schmauch und keine Ausweitung bedingt dem Strahl.

    Jo, ich bin entweder zu blöd und versteh die Welt nicht mehr oder wir werden nur veralbert.

    Es macht keinen Sinn, 20 Watt "brat mich tot" oder 1,6 Watt mit feiner Kontur.

    Ich wette meine feine Kontur sieht besser aus aber auf dem Bild zu sehen...5.5 Watt und einem wirklich feinen Spot....das sieht schon scheiße aus oder?

    Dann erklär mir bitte was Du da gemacht hast....damit ich es verstehe.


    Danke


    Ich frag mal nach zum Fräsbild bzw. dem zweiten Bild welches ich angehängt habe.

    Die runden Löcher sind rund weil der Fräser eintaucht und die Kontur abfährt.

    Die Eckigen weil die Datei die erstellt wurde ein Idiot gemacht hat...Mittig der Kontur fräsen...2 mm ergeben dieses Fräsbild.

    Die dunklen Schatten sind meine Laserarbeit, verschmortes Material.

    Das Material ist Lichtdurchlässig und somit nicht absorbierend....hm, was ist das?


    Leider keinen Plan ob sich dieses Material mit einem CO2 Laser bearbeiten lässt aber mit einem Diodenlaser und 20 Watt sowie 39 Durchgängen wage ich zu bezweifeln.

    Nein, nein und nochmal nein....zumindest müsste ich hier ein ganz anderes Bild vom Materialabtrag sehen.


    MfG Stephan


    Mein Spielzeug ist Pappelholz, einfach zu bearbeiten und lügt nicht....was den Fokus betrifft und den Winkel beim Eintritt vom Laser ins Material.

    Augenscheinlich sogar nachvollziehbar.


    Ich hab da jetzt mal Restposten bestellt, Plexiglas in höchster Güte, absolut absorbierend (nicht Lichtdurchlässig) in 3 mm Materialstärke.

    Wenn ich da schneiden kann würde ich sagen...ich mach meine Hose vor Lachen nass.

    GS oder XT oder was auch immer...wir sind Dumm und lassen uns gern belehren.

    Wir gucken was passiert : )


    Einen kleinen Nachtrag muss ich noch bringen.

    Es gibt YouTube Videos wo Leute genau diese Problematik ganz einfach lösen.

    Die Lösung ist wirklich einfach, ich erkläre dummes Zeug, lass dies auf die Menschheit los und bekomme dafür sogar etwas für Umme.

    Umme ist Sponsoring und somit Einseitig!

    Die andere Seite stellt dann Fragen die nicht oder nur wage beantwortet werden....

    Großes Kino würde ich sagen, vieles ist käuflich und manches ein Fake oder Mythos.


    Ich boxe momentan mit einem nicht kleinen Anbieter bezüglich Anleitungen, Manuals in German.

    Für den Moment würde ich sagen...verpiss Dich.

    Es gibt in Deutschland Anbieter denen man vor die Beine tritt wenn Sie lügen oder falsche Aussagen machen.

    Da muss sich jemand im Bereich Laser sehr gut aufgestellt sein.

    Das Verständnis bezüglich Sicherheit und Konformität.


    Dem Diemo sei mal wirklich ein fettes Danke gesagt...ich hätte an mancher Stelle die Notbremse gezogen.

    Gleiches bei Sabine von Sabko die mit genau diesen Problemen kämpfen.

    Produkte die viel versprechen und wenig halten.


    So, ich geh ins Bett, ich muss morgen früh raus und hoffe der scheiß Gestank ist bis dahin aus meinem Hobby-Keller weg.


    Wenn das Paket angekommen ist auf was wir alle warten....ich brat einen Storch auf dem Kram.

    Dunkel ist was Dunkel macht und Dunkel macht dunkles Glas.....was ein Satz : )

  • Zitat

    Dann erklär mir bitte was Du da gemacht hast....damit ich es verstehe.

    So fing ich an: Schwarzes Acryl mit 445nm Diodenlaser schneiden - wie viel mm geht?


    3mm Acryl bei 100mm/m und 6 Durchgänge: Schwarzes Acryl mit 445nm Diodenlaser schneiden - wie viel mm geht?


    Und dann 5mm Acryl mit dem "30W" Modul: Schwarzes Acryl mit 445nm Diodenlaser schneiden - wie viel mm geht?


    Gestunken hat es nicht sonderlich, ein Fön reichte aus um eventuellen Geruch von mit fern zu halten.


    Achso, der "30W" Laser ist einer ohne Fokuslinse.

  • Noki,


    bitte nicht falsch verstehen...gibt es eine Beschreibung, Erklärung zu dem genutzten Material?

    3 mm von was?

    5 mm von was?


    Dem Material vom Ortur-Laser, Neje-Laser...es ist Müll.

    Hab ich gerade leider selber feststellen müssen und die Frage was machst Du anders oder besser gegenüber meinen Versuchen.

    Nein, ob Dein Laser einen festen Fokus hat oder nicht...das ist nicht zielführend.

    Im Gegenteil, ich stell sehr viel feiner ein.....jaja...mit einer Z-Achse und einer Auflösung von 0,025 mm.....


    Nu, ich bin gespannt.

    Gern lasse ich mich belehren.


    Ich würde nur gern verstehen wollen wo der Unterschied liegt und was ich und viele andere User falsch machen.

    Die kotzen auch bei nicht mal 2 mm Pappelholz was nicht richtig geschnitten wird.


    Gut, etwas Mühe darf man sich geben aber wer verstanden hat bekommt Material in 4 mm mit ca. 4-5 Durchgängen sauber geschnitten.

    Schneidest Du Pappelholz auch mit den Einstellungen?

  • ... ich habe da einer ein "Luxus-Problem" -- ich suche mir nach Möglichkeit das zum Problem passende Werkzeug aus dem Regal - Diodenlasermodul, Faserlaser, CNC-Fräse oder 3D-Drucker (FDM oder DLP) ... oder frag bei Bekannten nach, welche mehr Möglichkeiten und Leistungen haben (Wasserschneider, Multi-Kilowatt-Laser, Metall-3D-Druck, Laserschweißen) ... oder überlege mir, ob ich mir doch mal wieder ein neues Teil aufbauen sollte (der 10W-RF-CO2-Laser mit Galvokopf wartet schon, brauche bald auch wieder was in Richtung Mikro-Fertigung ...)

    Meine "wertvollste Ressource" ist die erforderliche Zeit dafür ... und ein Bischen auch der "Motivationsanschub":/


    Viktor

  • Zitat

    bitte nicht falsch verstehen...gibt es eine Beschreibung, Erklärung zu dem genutzten Material?

    3 mm von was?

    5 mm von was?


    Das "3mm Zeug", was ich in ein paar Durchgängen durchsäge, sind Bauteile von einem anderen Laser. Ich weiß nicht mehr von welchem, ich glaube das war der Laser mit dem ESP32 Controller. Als ich das Ding zusammenbaute, waren zwei 3mm dünne Teile übrig.


    Das "5mm Zeug" stammt von einem ORTUR 7W Laser - und das scheint sich kaum zum Schneiden zu eigenen. Weshalb ich eingangs fragte:

    "Kann das etwas anderes als Acrylglas sein?"


    Zitat


    Schneidest Du Pappelholz auch mit den Einstellungen?


    Sorry, ich weiß nicht einmal was Pappelholz ist, lach. Ich habe ein paar 800mm lange Sperrholzbögen von Hornbach, 4mm.


    Aber hier meine Erfahrung: 30W Diode 445nM

  • Sorry, ich weiß nicht einmal was Pappelholz ist, lach. Ich habe ein paar 800mm lange Sperrholzbögen von Hornbach, 4mm.

    Wenn das Holz sehr hell bis fast weiß ist ist es Pappel.
    Wenn es eher gelblich bis hellbraun is, dann eher Birke.


    Ich tippe aber mal (ungesehen) auf Pappel.;)

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Nokiland, was das für Material ist...kein Plan.

    Ich hab also gestern den Frame auseinander gebaut, ein Seitenteil unter meinen Laser gelegt und was draus geworden ist siehst Du ja.

    Warte mal ab, ich hab da jetzt Reststücke bestellt aber wenn ich mir die Ergebnisse von Achim (JoJo) anschaue muss es funktionieren.

    Wohl nur nicht mit dem was ich da habe aber dies hat nichts zu sagen.


    Keiner hat nur ansatzweile Plan was die Chinesen da verbasteln.


    Die ersten Bilder sind mit dem Material (Seitenwände) der 3018

    Die letzten Bilder sind die Seitenteile vom Neje Laser

    Die kommenden Bilder von Acryl-Glas ...DIESES


    Viktor, wir sind Spielkinder und wenn ich sehe was andere so zaubern stell ich mir die Frage was ich alles falsch mache.

  • ... "was falsch machen" ist kein Problem, solange das im Lernprozeß zu einem befriedigenden Ergebnis führt ... ich finde es nur immer wieder schade, daß viele zunächst gut interessierte Hobbyisten die "Flinte ins Korn werfen", wenn's nach ein paar Vorversuchen nicht klappt :(

    Was ich da schon Alles an "geht nicht" oder "nicht machbar" zu hören bekam ... auch von Fachleuten/Experten/Profs oder meinen jeweiligen Chefs (meist auch "vom Fach") ... und ich dann, als "Quereinsteiger" mit einer alternativen Sichtweise oder Idee das dann doch hinbekommen habe :/

    Kommt wohl etwas darauf an, wie bzw. "wie tief" man jeweils in die Materie einsteigt oder sich damit auseinandersetzten kann.

    Manchmal kann ich das eigentliche Probem oder die Lösung gar nicht klar in Worte fassen, sondern nur als "intuitiven" Ansatz beschreiben, wo sich die Alternativen oder Wege zum Ziel erst mit der Zeit entwickeln.

    Kommt aber evtl. auch daher, daß sowas als "Innovations- und Technologie-Scout" auch mit zu meinem typischen Tätigkeitsfeld gehört 8)


    Viktor

  • Herrlich, der Chinese sorgt so mit seinen Produkten für den Wirtschafts- und Abfallkreislauf.

    Wir werden angehackt und sorgen so im Grunde für die wichtigen Dinge im Leben.


    Nicht wegwerfen, auf EBAY verkaufen und etwas draus basteln was wiederum verkauft wird.


    Ich geh Aluspäne fegen : )