Neues Netzteil und Röhre instaliert, nach einschalten des Cutters geht sofort der Laser an.

  • Hallo Leute,


    ich bin am verzweifeln... Ich habe einen 130 Watt Lasercutter von Golden Laser, Alter 7 Jahre. Nachdem das Netzteil und die Röhre kaputt ging habe ich mir beides neu aus China direkt vom Hersteller bestellt. Das Netzteil alt gibt es so nicht mehr. Die heutigen Netzteile sind ein wenig anders von den Anschlüssen. Der Netzteilhersteller hat mir eine kleine Skizze gemacht wie ich das neue Netzteil anschließen muss. Hab jetzt alles ein- und umgebaut. Jetzt ist es so das wenn ich den Cutter nur einschalte geht sofort der Laser an. Ich bin kein Elektriker oder ähnliches, lediglich ein guter Handwerker mit Geschick. Meine Logik sagt mir das da wohl ein Steuerkabel fehlt?!? Ich hab keine Ahnung. Der Hersteller reagiert natürlich nicht mehr.

    Habt Ihr eine Ahnung was da falsch ist?

    Anbei noch ein paar Bilder, das blaue Netzteil ist das alte. Das silberne eingebaute das neue.

  • Ach du grüne Neune...


    Nichts von alledem, weder Ruida noch Leetro.


    Zeig mal die Zeichnung die du bekommen hattest von den Fraggels..

    Gruß

    Michael


    Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

    Johann Wolfgang von Goethe

  • Bei der alten Steckerbelegung sind noch Adern zu erkennen unterhalb des Steckers, die abgelegt sind ( einmal PWM- und noch was rotes )


    Was war das ?

    Gruß

    Michael


    Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

    Johann Wolfgang von Goethe

  • Bestimmt ein paar Leitungen vertauscht. Gab es mal Netzteile die bei low Pegel angingen??

    Es ist auf jeden Fall ratsam eine Unterbrechung der Steuerleitungen einzubauen. Und evtl einen neuen Controller da den hier wohl niemand supporten kann.


    Da Du ohne Vorstellung hier reinkommst, nutzt Du das Teil gewerblich?

    Lasern ist ein tolles Hobby und ich helfe generell gerne Leuten mit Klasse 1 und zur Not auch Chinaböllern, wenn sie sich deren Gefahren bewusst sind. An die Forumseintagsfliegen: Stellt Euch bitte vernünftig vor und beschreibt Euer Problem und Eure Vorkenntnisse.

  • Achtung ich bin kein Profi, bitte erst umsetzen, wenn jemand mit mehr Ahnung das hier bestätigt hat.


    So wie ich das sehe ist das blaue Kabel auf der Steuersignal Seite mit PWM1- beschriftet und steckt aber gerade in „laser active low“. Das muss doch eigentlich bei „in“ angeklemmt werden, das ist nämlich der Eingang für das Input Control Signal also PWM, oder?

  • Servus Herr laserlichtaus,

    der Cutter war mal gewerblich, jetzt nicht mehr. Ich verwende ihn eigentlich nur für meine Basteleien und Freunde die mal was brauchen.

    Grüße Tobi

  • Valentin meint, beim neuen Netzteil hast du den FG ( FullGround ) also die Erde nicht angeschlossen. Elektrotechnisch ist das nicht korrekt.


    Du müsstest also mal schauen, wo du den grüngelben her bekommst.


    Du bist also nun hingegangen und hast den "Clock ( PWM- )" auf "L" geklemmt am neuen Netzteil, wenn ich dass richtig verstehe.



    Ich vermisse aber eine Ader, das ist "Clock GND", bei der alten Ansteuerung siehst du auf der Skizze die Brücke eingezeichnet.


    Clock GND ist aber das Bezugspotential für die eine Ansteuerung und der GND auf dem anderen Stecker war das andere Bezugspotential, damit beide gleich sind war die Brücke drinn.


    Hast du jetzt eine Ader übrig ?



    Oder hast du die Interne Brück von Clock GND und GND weg gemacht und beide GND´s unter eine Adernendhülse geknuspert und auf GND gelegt ?

    Gruß

    Michael


    Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

    Johann Wolfgang von Goethe

  • Hallo Herr Lederlaser,

    Mangels Vorstellung können wir nur die Glaskugel herauskramen. Findest Du das besonders höflich?


    Eine Erdung nicht anzuschliessen, wenn das Gerät sie vorsieht, suboptimal. Auf der anderen Seite: Die Spannungen im Kilovoltbereich hier sind besonders fies, da sie auch nach dem Ausschalten des Netzteils noch etliche Stunden anliegen können. Bist Du Dir darüber im Klaren?


    Da Du einer von ganz wenigen Usern mit einem Goldenlaser bist, wäre es umso interessanter, mal deine Erfahrungen damit zu hören. Nach sieben Jahren die erste Röhre wäre schon eine Leistung, wenn das Teil nicht die letzten vier Jahre rumstand. Die Größe der Servos läßt vermuten, dass das ein ziemlich großes Gerät ist?

    Lasern ist ein tolles Hobby und ich helfe generell gerne Leuten mit Klasse 1 und zur Not auch Chinaböllern, wenn sie sich deren Gefahren bewusst sind. An die Forumseintagsfliegen: Stellt Euch bitte vernünftig vor und beschreibt Euer Problem und Eure Vorkenntnisse.

  • Hier ein Bild von der Möglichkeit erde abzuzwacken

    Ja genau. Von den Grüngelben Reihenklemmen ein grüngelbes rüber zu FG vom Lasernetzteil bitte.



    Also, wenn du diese GND Brücke entfernt hattest und beide GND zusammengefasst hattest, dann ist erst mal alles gut.



    Jetzt machst du einen Test bitte.


    Von der Klemme "L" ( Low ) die Ader mal rüber legen auf "H" ( High ) und dann mal testen bitte.

    Dateien

    Gruß

    Michael


    Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

    Johann Wolfgang von Goethe

  • Dann hast du noch ein problem.... deine Laserleistung.


    Aus dem neuen Netzteil gibt es den Eingang "IN" -> Der ist für die Laserleistung Null bis 5 Volt.


    Wenn du da eine Brück reinmachst nach 5V, lasert dein Laser immer mit 100%.


    Aber probier erst mal ohne... Mit dem L nach H und dann schauen wir mal weiter.

    Gruß

    Michael


    Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

    Johann Wolfgang von Goethe

  • Ich habe mich da vlt. etwas schroff ausgedrückt, aber ja, ich meinte bitte ein „Erdkabel“ legen. Das Kabel was aktuell in der Klemme „L“ ist, war vermutlich beim alten Netzteil in “CLK“, korrekt? Dann müsste das eigentlich zur Klemme „IN“.