50W CO2 Laser Spiegel einstellen

  • Hallo zusammen...

    Ich habe zu Hause etwas umgeräumt und dabei den Laser an einen anderen Platz gebracht.

    Dabei muss sich wohl einiges verstellt haben, denn er schneidet wieder nicht gleichmäßig im kompletten Arbeitsbereich.


    Habe also Spiegel 1 und 2 so eingestellt dass sich der Fernschuss und der Nahe in einem Punkt treffen (siehe Foto 1 und 2).

    Foto 2 zeigt den Eingang am Kopf.


    Danach habe ich die Düse abgeschraubt und ein Klebestreifen unter den Tubus geklebt.


    Dann ein Testschuss (Foto 3).

    Absolut nicht mittig.


    Ich hab schon wieder keine Ahnung, wie es weiter geht 🤯


    Kann mir bitte nochmal jmd helfen 🙈?


    Liebe Grüße


    Mattes

  • Hi,


    deine Testschüsse auf die Spiegel müssen jeweils auf der min. Position und auf der max. Position den identischen Punkt treffen.


    Also Spiegel 1 ist direkt an der Röhre, den ignorieren wir mal.


    Also Spiegel 2 min/max Posistion prüfen.

    dann Spiegel 3 jeweils min/max Position prüfen. und zwar jeweils auch mit Spiegel 2 in min/max Position


    Du musst also viel mehr Punkte überprüfen.


    Wenn der Spiegel 3 (im Laserkopf) in jeder Ecke an der gleichen Position - und diese sollte dann mittig sein - getroffen wird, dann bist du fast am Ende.


    Sollte der Strahl dann immer noch nicht aus der Mitte der Röhre kommt, dann wird der Spiegel 3 eingestellt.


    Ich hoffe es hilft dir.


    Gruß,

    Olivier

  • Ich meinte natürlich Spiegel 2 und 3.

    Die beiden habe ich so eingestellt, dass sie sich bei min. Und max. in einem Punkt treffen.


    Aus dem Tubus kommt es absolut nicht mittig.

    Habe es dann so eingestellt, dass sich der Punkt in min. und max. Höhe der Arbeitsfläche in einem Punkt trifft.

    Dann Düse wieder aufgeschraubt, Abstand von Düse zum Material richtig eingestellt und dann Testschuss.

    Es kommt gar nix raus 🤷‍♂️?

  • Versuche mal die Düse abzuschrauben, Klebeband drunter und mache in jeder Ecke einen Testschuss.


    Wenn Spiegel 1 und 2 korrekt eingestellt sind, sollte immer der gleiche Punkt getroffen werden.


    Wenn das klappt, kannst du Spiegel 3 einstellen. Dazu dann Testschüsse mit unterschiedlichem Abstand zur Röhre.

    Erst dann kannst du erkennen ob der Strahl vertikal austritt.


    Gruß,

    Olivier

  • So hier das Klebeband navh Testschuss in den 4 Ecken.


    Trifft in einem Punkt.


    Wie jetzt weiter vorgehen?

    Ohne Düse oder wieder aufschrauben?


    Und dann den Kopfspiegel so einstellen dass sich der Punkt bei min. Und max. Arbeitsflächenhöhe in einem Punkt treffen?

    Lg

    Mattes

  • Ja, sieht doch ganz gut aus.


    Einfach vorsichtig den Spiegel 3 am Kopf so einstellen das der Strahl mittig ist.

    Und ja, der Punkt sollte immer in der Mitte sein, einfach den die Arbeitsfläche ansenken (hoffe das geht beim K40)


    Gruß,

    Oli

  • Ich mache es immer ohne Düse.


    Du kannst einfach das Klebeband direkt auf den Tisch kleben und den Kopf ohne Düse auf das Klebeband.

    Dann mit einem Stift die Kontur der Röhre übertragen und Testschuss.

    Spiegel einstellen und Tisch runter fahren. Einfach alle 3-4 cm einen Testschuss.


    Wenn der Schuss immer in der Mitte ist klappt es dann auch mit der Düse.


    Falls es mit dem 3. Spiegel nicht klappt, könnte auch der Komplette Kopf "schräg" sein.


    Oli

  • Also Spiegel 1 ist direkt an der Röhre, den ignorieren wir mal.


    Sollte der Strahl dann immer noch nicht aus der Mitte der Röhre kommt, dann wird der Spiegel 3 eingestellt.


    Einfach vorsichtig den Spiegel 3 am Kopf so einstellen das der Strahl mittig ist.

    Spiegel 1 wird zum ausrichten der ersten Achse benötigt. Den kann man nicht einfach ignorieren :noidea:

    Warum geht ihr nicht strikt nach einer der vielen Anleitungen vor? Spiegel 3 wird NIEMALS verwendet um den Strahl mittig zu bekommen, sondern AUSSCHLIESSLICH um den Strahl Lotrecht auszurichten...

    Um den Strahl in die Mitte zu bekommen wird der Tubus dann in die entsprechende Richtung verschoben nachdem der Strahl Lotrecht ausgerichtet ist. Mit Glück passt das natürlich auch so, aber meist trifft der Strahl dann in irgendeinem Winkel, statt in 90 Grad Winkeln, aufs Material. Damit hat man dann die nächste Baustelle eröffnet...

  • Spiegel 1 wird zum ausrichten der ersten Achse benötigt. Den kann man nicht einfach ignorieren :noidea:

    Warum geht ihr nicht strikt nach einer der vielen Anleitungen vor? Spiegel 3 wird NIEMALS verwendet um den Strahl mittig zu bekommen, sondern AUSSCHLIESSLICH um den Strahl Lotrecht auszurichten...

    Um den Strahl in die Mitte zu bekommen wird der Tubus dann in die entsprechende Richtung verschoben nachdem der Strahl Lotrecht ausgerichtet ist. Mit Glück passt das natürlich auch so, aber meist trifft der Strahl dann in irgendeinem Winkel, statt in 90 Grad Winkeln, aufs Material. Damit hat man dann die nächste Baustelle eröffnet...

    Ja dss dachte ich mir auch..

    Entweder Tubus versetzen oder die Röhre könnte ich auch versetzen um den Strahl mittig zu bekommen, richtig?

  • Korrekt :thumbup:

    Wenn es nur wenig ist gehts mit der Röhre. Da hatte ich damals Glück. Wenns viel ist musst du evtl. schrauben und basteln...

    Okay ich schau mal heute nach der Arbeit 🙈

    Aber vor dem Umräumen ging es ja auch, deshalb hoffe ich, dass es so geht 😁

  • Soo habe jetzt spiegel 1 und 2 so eingestellt, dass sich die Punkte an egal welcher Position in einem Punkt treffen.


    Habe dann den Kopfspiegel so eingestellt, dass sich wieder die Punkte in einem Punkt treffen, egal auf welche Höhe die Arbeitsfläche gefahren wird.


    So weit so gut..


    Ein Testschuss auf das Material unter dem Tubus ergibt folgendes Bild.


    Der Schuss kommt nicht ganz mittig raus.

    Denke von der Höhe müsste es ungefähr passen, aber müsste noch weiter nach links (in Richtung Mitte) oder?


    Wie kann ich das am besten machen?

    Lg

    Mattes

  • Den Seitlichen Versatz kannst du auf 2 Arten kompensieren.


    Entweder den Spiegel vom Kopf näher an das Gehäuse einstellen, wenn es der Spalt am Spiegelhalter noch hergibt, oder die Röhre insgesamt tiefer setzen.


    Den Versatz nach Hinten kannst du durch versetzen von Spiegel 2 (Halterung verschieben) oder verschieben des Kopfes in der Halterung beheben.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Okay vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Da ich letzte Mal die Röhre etwas unterfüttern musste, würde ich das dann wieder entfernen und versuchen den 2. Spiegel zu verschieben.


    Aber ich glaub der hat gar keine verschiebbare Halterung, sondern ist mit 2 Schrauben einfach fixiert.

    Oder sehe ich das verkehrt?

  • Wenn du Glück hast sind da Langlöcher drin. Wenn nicht heißt es Basteln...:noidea:

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking