Versatz in Füllung

  • Du hast Dir so viel Mühe gegeben und es nicht verstanden...ein Beispiel, es war nur ein Beispiel und die Frage was bei seinem Bild eingestellt ist in der Software, dem GRBL dem File?

    Mein Bild war nur ein Gedanke und der Hinweis auf was man achten sollte.


    Es ist Samstag...ich geh heute grillen : )

  • Hallo zusammen,

    ich bin Harald Wohne in Hannover, hab die 60 erreicht, habe mir vor 4 Jahren einen Laser Plotter/Gravierer selber zusammen gebaut mit einer NUBM44 und benutze GRBL in der Version 1.1h. Ich benutze die Software Laser GRBL und GRBL PLotter.


    Ich lese dieses Thema schon Länger mit.

    Mit lightburn kenne ich mich nicht aus, da ich es nicht benutze.


    Für den Themenersteller, wie sieht es aus wenn du das ganze mal um 90Grad drehst, ist dann immernoch der versatz auf der selben Achse?

    Ich würde auch mal eine andere Software ausprobieren, ob der Fehler immer noch da ist, dann könnte man sehen ob es ein Hardware Problem ist.

    Ist der Fehler weg ist es eine Einstellung in Grbl Firmware oder in lightburn oder beides.

    Ich hatte auch schon mal so ein Problem, und es lag bei mir an der Elektronik, die Kabel hatten einen Wackelkontakt, dadurch Schrittverluste. (hatte mich fast Wahnsinnig gemacht)

    Teste mal mit der Hand ob sich die Achsen auf der ganzen Länge leicht bewegen lassen, vorher aber die Kabel von den Motoren abstecken, sonst könntest du dir die Elektronkik kaputmachen da die Motoren als Generator bei Hand Bewegung arbeiten.

    Vielleicht auch mal das USB Kabel tauschen, da kann es auch schon mal zu problemen kommen.

    In Laser GRBL ist dein Laser in der Material Datenbak hinterlegt für verschiedene Materialien, Gravuren und zum Schneiden.


    Die Acceleration ($120, $121, $122 – [X, Y, Z] Beschleunigung, mm/sec^2) ist bei mir auf 160 und habe damit keine Probleme.


    Gruß

    Harald



  • Die Acceleration ($120, $121, $122 – [X, Y, Z] Beschleunigung, mm/sec^2) ist bei mir auf 160 und habe damit keine Probleme.


    Gruß

    Harald


    Hallo Harald,


    Du hast Riemen oder Spindeln an Deinem Plotter?

    Bei Riemen (G2) wäre es dann irgendwo schon zu schnell aber das ist meine Meinung.

    Ja, macht Sinn das File mal um 90 Grad zu drehen.


    Man darf auch mal diverse Seiten besuchen....www.lasergrbl.com (unter anderem)


    MfG Stephan

  • Hallo Stephan,

    ich habe Riemenantrieb V-Slot.

    Verfahrweg von 500 mm x 500 mm.


    Habe ich gerade mal auf die schnelle gemacht.

    30% Laserleistung 400 mm/min

    Ist nicht besonders Hübsch, liegt am Holz.

    Würde ich das Holz vorher noch schleifen sähe es besser aus.


    Unbenannt-1_autoscaled.jpg



    Dein Bild mit der zu hohen Acceleration und Geschwindikeit ist mir bekannt.

    Ich bekomme ab ca. 200 Acceleration ( Beschleunigung, mm/sec^2) Probleme mit versatz oder der Motor Blockiert.

    Verfahrgeschwindigkeit kann ich bis 5m/min.

    Meine Hardware ist ein Arduino UNO, CNC Shield und DRV 8825 mit 1/32 step gejumpert. Und ein Netzteil mit 12 Volt 10 Ampere (hatte ich noch rumliegen).


    Gruß

    Harald

  • Hallo Stephan,

    Zahnrad 20 Zähne und Riemen ist GT2.

    Motoren sind Nema 17.

    Die Aluprofile sind 20 x 40 V-Slot.

    Zwischen den Motoren und der Aluplatte habe ich noch Vibratsionsdämpfer.

    Um die zu verdrehen brauche ich schon eine ganze menge Kraft.

    Dämpfer.jpg


    Wo ich gerade noch bei bin, habe von einem Bekannten einen Laser Dioden Arry bekommen, der machte mit 3 Reihen max 90Watt.

    Da ist aber eine von den 3 Reihen defekt, also noch bis max 60Watt.

    Auch wenn auf dem Bild 4 Reihen sind, es sind da nur 3 Reihen bestückt.

    Muss mir noch ein paar Linsen und Spiegel besorgen um damit einen einiger maßen vernünftigen Strahl zu bekommen.

    Das wird aber noch eine weile dauern bis ich soweit bin.


    s-l16001.jpg


    Gruß

    Harald

  • Hi Harald,


    ... so ein Dioden-Array auf einen "vernünftigen" Strahlquerschnitt zu bekommen ist mit "normalen" Mitteln fast unmöglich bzw. unbezahlbar -- entweder wird der Spot viel zu groß oder du schmeißt (verbrätst) über 50% der Leistung im Fokussieraufbau ... da sind schon Firmen dran gescheitert :rolleyes:

    Entweder gleich ein "vernünftiges" Modul, wo die Dioden schon vom Hersteller zu einem Strahl kombiniert wurden -- hab' z.B. 270W-IR-Laserdioden, wo intern 35(!) Einzelemitter über Speziallinsen und Spiegel zu einem parallelen Strahl mit etwa 5x5mm "zusammengelegt" wurden, was sich dann mit 50mm Fokusabstand auf knapp 0.3mm fokussieren läßt.


    Ein Bekannter hat ein 2x4-Diodenmodul (8x4.5W blau)) aus einem Beamer über 10 Spiegel extrem mühsam "zusammengelegt" - hier ist der Strahl ebenfalls etwa 5x5mm und ich kann den in 50mm auch auf etwa 0.3mm fokussieren ... das Modul habe ich jetzt und verwende es (neben den 270W-IR-Modul) für div. Versuche ...


    Viktor

  • ein Beispiel, es war nur ein Beispiel

    Das erklärt es dann auch warum ich das ganze nicht verstanden habe :unfassbar: Hier gings ja schon auf der ersten Seite um die nicht geschlossenen Konturen. Es ist ungewöhnlich wenn man dann vom eigentlichen Problem so weit abschweift und über Dinge schreibt die konkret überhaupt nichts mit dem aktuellen Problem zu tun haben können.

    Ich denke, gerade in Foren, ausschliesslich Lösungsorientiert und philosophiere nicht über die Einstellmöglichkeiten die eine Software sonst noch so bietet wenn es in der Sache selbst nicht weiterhilft. Gut das ich schon den Verdacht hatte das du über was anderes schreibst, was nichts mit dem hier vorliegenden Problem zu tun hat.

  • Danceman, ich habe auf meinem Bild nur dieses eine Problem und wollte es auch nur aufzeigen und es hat mit dem Problem von Themenstarter zu tun!

    Im Bild vom Themenstarter sind mehrere Probleme und wir haben unterschiedliche Lösungsansätze.

    Wenn man sich jetzt mit LaserGRBL und der wirklich guten Anleitung (FAQ) beschäftigt....Sie ist hilfreich.


    Bis Dato hab ich nur mit LightBurn gearbeitet aber mittlerweile ist LaserGRBL wirklich gut.

    Wie gesagt, sehr gut die Anleitungen...man muss halt lesen und sich damit beschäftigen.


    Alles gut, ich versteh auch nicht immer alles auf Anhieb.

    Bringt uns aber jetzt nicht weiter da es nach wie vor keine Antworten gibt vom Themenstarter.

    Wer es doch liest stellt fest...man kann in so einem Thema und Beiträgen doch etwas lernen.


    MfG Stephan

  • Das ist egal, mich hat es bewegt einfach mal alles an Anleitungen und FAQs zu lesen und hab festgestellt auch nie immer alles richtig gemacht zu haben.

    LaserGRBL schau ich mir jetzt etwas intensiver an und LightBurn muss fräsen können : )


    Nein, mit LightBurn kann ich fräsen...nettes Spielzeug!

  • Schau dir mal GRBL Plotter an da kannst du auch ne menge Spaß haben.:)

    Fräsen kannst du damit auch und noch ein bischen mehr.

    https://grbl-plotter.de/



    Zitat

    ... so ein Dioden-Array auf einen "vernünftigen" Strahlquerschnitt zu bekommen ist mit "normalen" Mitteln fast unmöglich bzw. unbezahlbar -- entweder wird der Spot viel zu groß oder du schmeißt (verbrätst) über 50% der Leistung im Fokussieraufbau ... da sind schon Firmen dran gescheitert


    Ich habe das Arry fast geschenkt bekommen, mir würde eine reihe reichen, ich hab da auch schon eine Idee.

    Ich werde das dem nächst mal ausprobieren. Wenn nicht dan nicht, ist ja nur ne kiste Bier die ich investiert habe.



    Gruß

    Harald