Anfängliche Fragen zum 80W China Laser

  • Tach zusammen,


    ich hab nun meinen neuen / gebrauchten Laser soweit zusammen das erste Test´s starten können.

    Soweit so gut. :daumen:


    Hab mich schon reichlich im Thema hier und im Netz eingelesen. Unteranderem sollte man ja darauf achten das möglichst keine Luftblasen im Kühlwasserkreislauf sind....


    Habe einen B&H CW 5000 Chiller mit dest. Wasser und rotem Alu Kühler Frostschutz im Einsatz. Sobald dieser läuft und das Wasser zirkuliert bildet sich relativ schnell oberhalb mittig der Röhre ein kleiner weißen Schaum / Blasenfilm. Es sieht so aus als wenn sich das Wasser an den "Glaspunkten" der Röhre längsdrückt und dabei so "aufgewirbelt" wird ....


    Anbei mal ein Bilder und ein Video davon:


    https://streamable.com/kc843v


    20210730_134332_resized_autoscaled.jpg


    20210730_134340_resized_autoscaled.jpg


    Ohne Zirkulation:


    Röhre ohne Zirkulation_autoscaled.jpg



    Sobald der Chiller aus ist und alles zur Ruhe kommt legt sich der Film auch wieder relativ schnell und alles ist Glatt in der Röhre .... Ist das alles so normal und unbedenklich?


    Habe den Chiller nach der ersten Installation mal knapp ne Stunde laufen lassen und auch grad am Anfang öfters mal die Zu & Ablaufschläuche leicht & Kurz oder länger und kräftig zugehalten um die Luftblasen ausm System zu drücken aber das hat an dem weißen Film auch nichts geändert .....


    Ich habe eine Flowrate von ca. 3,8 L / Min ( extra Messgerät / Flowsensor verbaut) Ist dies zuviel oder OK?



    Und noch zwei kleine andere Fragen:


    Wie würdet ihr bei einem 80 W Laser die Wassertemp. einstellen? Ich lese hier immer etwas zwischen ~18 und 22 °C. Den Chiller auf 20°C einstellen?


    Und ich habe mir direkt auch ein AirAssist mit einem Flüsterkompressor inkl. Wasserabscheider verbaut. Wieviel Bar Luftdruck könnt ihr mir als Richtwert für den Anfang so ungefähr empfehlen?


    Vielen lieben Dank für eure Ratschläge und Tipps im Voraus! #bier


    MFG Tach auch

  • Wieviel % von dem Kühler Zeug hast du denn da drin, dass es so Schäumt??

    Da reicht ganz ganz wenig, geht nur darum, dass das Alu nicht seine Ionen ans dest. Wasser verliert......

    22Grad sind ok, des Delta sollte nich gross sein. Also einmal 18 Grad, dann nach 25 Grad usw. Konstant ~22, die Leistung auf ~80% begrenzen und die Röhre fühlt sich wohl!

  • Ich denke auch, das deine Pumpe durch das Gequirle Luftblasen erzeugt, weil deine Mischung nicht stimmt.


    Laß mal die Suppe ab und fülle mit dest. Wasser neu auf.


    Der Rest, der in dem System verbleibt reicht für eine Grundionisation.

    Gruß

    Michael


    Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

    Johann Wolfgang von Goethe

  • Hey,


    woow das geht ja fix hier! Vielen lieben Dank !!! :thumbup:


    Ich glaube ich habe damals auf ca. 6 L ~ 1l Frostschutz gegeben.


    Also ist diese Bläschenbildung so nicht normal und auch nicht gut oder? Sollte es ein durchgängig gleiches "flaches" Bild sein in der Röhre?


    OK dann werde ich es mal ablassen und einmal zum testen nur mit dest. Wasser durchlaufen lassen ....


    Problem beim Aufstellort des Lasers ist das es dort nicht garantiert Frostfrei ist .... Ich hab den "Abschnitt" hinten bei der Laserröhre komplett mit Armaflex Dämmung verkleidet und einen Heizdraht ausm Terrarium Bereich verlegt. Die Öffnungen LI + RE für die Achsen verschließe ich bei Bedarf ebenfalls mit Dämmung. Habe so zumindest immer eine Temp. von ~ 15 / 18 °C um die Röhre erreicht zum überwintern. Der Chiller ist ebenfalls komplett in einem Gehäuse mit Dämmung verbaut und wird im Betrieb über Klappen geöffnet. Auch hier ist eine kleine Heizmatte unterm Chiller installiert der das Wasser "vorwärmt" & frostfrei hält. Die Schläuche sind mit Heizungsrohrdämmung verkleidet...... Ich hoffe das alles reicht irgendwie das die Röhre zumindest etwas durchhält.


    Klar sind die Temperatur Schwankungen ziehmlich stark und eine konstante Temp. für eine langlebige Röhre deutlich besser aber es geht leider räumlich nicht anders ... Oder habt ihr andere Ideen / Tipps für solch ein Problem?



    Und hättet ihr noch eine Empfehlung zum Luftdruck für mich? Hatte hier was von so max. 4 Bar gelesen im Forum .... Kommt das auch für einen 80 W Laser hin oder eher weniger?


    Danke!


    MFG Tach auch

  • 4 Bar.....?! Da sprengts dir ja die linse durch die Gegend ^^

    Um dickes Material zu schneiden kannst den Druck bzw. die L/min mal erhöhen, aber 4 Bar.....

    Wenn ich bei mir auf ~1 Bar aufdreh blase ich ALLES unter der Düse weg!!!

    Darum hab ich gesunder Menschenverstand geschrieben... ;)

  • Och, so abwegig sind die 4 bar gar nicht Bastler.

    2 Bar fahre ich beim Schneiden fast immer.


    Je nach Materialstärke daf es auch gerne mehr sein.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Echt?!? =O

    Davon abgesehen komm ich fast nicht auf 4 Bar....

    Bzw macht mein Kompressor da nicht mit auf dauer^^

    Die Öffnung der Düse ist ~3mm,da geht so viel Luft durch..... hab sie mit Krepp zu geklebt und dann ein Loch durchgeschossen.

    Dadurch reichen bei mir die 1 Bar locker, bei dickem Holz auch mal knapp 2.

    Aber wie gesagt, mein kleiner Silent Kompressor bringt das Volumen nicht auf Dauer...

  • ein kleiner Silent Kompressor bringt das Volumen nicht auf Dauer...

    Mehr als 2.6 schafft mein aktueller Kompressor auch nicht bei der Düsenöffnung.


    Mehr brauche ich aber auch eigentlich nicht, da ich eigentlich nie dicke Holzplatten schneide. Also 10mm+ oder so. Dann würde sich mehr Druck furchaus positiv auswirken.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • ... bei Industrie-Schneidlasern wird auch schonmal mit bis zu 20bar in den Spalt geblasen!! - das nennt sich dann "Schneidluft" und bläst die SChmelze weg, so daß die den Strahl nicht mehr daran hindert, tiefer reinzubrennen -- nur so schaffen sie überhaupt mehrere Zentimeter durch Stahl o.Ä. zu brennen 8)


    Viktor

  • 1l Frostschutz auf 6l dest. Wasser? - Das ist zuviel !!! (meine Meinung)

    Wenn du zufällig den roten Frostschutz aus dem Kaufland verwendest, reichen auf 6l Wasser 0,25l Frostschutz locker aus!!

  • Was mir da zu deinem "Betriebsort" noch einfällt....

    Wenn du da nicht frostsicher bist, pass auch auf, auf kondensierende (Luft)feuchtigkeit!!!!

    Das mag weder die Elektronik, also Steuerung, Netzteil(Hochspannung erst recht nicht!!!!) und deine Steckverbindungen fangen auch an zu korrodieren.....

    So ein Kübel ist elektrisch eh nicht soooooo dolle aufgebaut, wenn dann noch Feuchtigkeit dazu kommt............

    Das Problem ist, dass sich da überall mit der Zeit Wasser ansammeln wird, in versteckten Winkel und Ecken. Das bekommst durch ablüften irgendwann auch nicht mehr weg!!!

    Dann machts u.U. peng;(

  • Problem beim Aufstellort des Lasers ist das es dort nicht garantiert Frostfrei ist .

    Hallo,

    der Taupunkt für Kondenswasser in Gebäuden liegt bei etwa 12 Grad.

    Ich habe für diesen Fall bei mir einen Luftentfeuchter ständig in Betrieb.

    Der schaft max in 24 h ca 10 Liter bei ca 50% Luftfeuchtigkeit. Der Raum ist B=2,5 x L=3,5 x H=2,5m groß.

    Mehrere Liter bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt sind kein " Problem ". Habe ich schon öfters gehabt.

    Gruß

    Jörg

  • Tach zusammen,


    Erstmal ein großes Danke an euch alle!


    Super Forum + Community hier 👍


    Werde eure Tipps berücksichtigen und die Tage zunächst erstmal das Wasser ablassen und austauschen und dann mal schauen.


    Melde mich.


    Auch die Luftfeuchtigkeit behalte ich definitiv mal im Hinterkopf!


    Danke!

  • Moin zusammen,


    vielen vielen Dank für EUREN Tipp!


    Habe das Wasser komplett abgelassen und neu nur mit dest. Wasser gefüllt. Nach einer gewissen Laufzeit waren nun die Bläschen weg :oo


    Werde minimal noch etwas frostschutz auffüllen und dann sollte es passen hoffe ich....


    Die Luftfeuchtigkeit ist leider wirklich sehr hoch.... Hier lasse ich mir noch was einfallen....


    Gibt es irgendwie die Möglichkeit beim DSP Controller die bisherigen reinen Laserbetriebsstunden auszulesen oder das Interface oder Lightburn oder so?


    Mfg und danke!

  • Betriebsstunden ja, Laserstunden nein.


    Würde dir auch nicht helfen, da die Röhre auch altert wenn sie nicht in Betrieb ist.

    Besonders bei so schlechten Umgebungsbedingungen.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking