Fragen zu Air assist beim K40

  • Hallöchen Zusammen!


    Bin "stolzer Besitzer " eines K40 Lasers. Habe ihn soweit halbwegs zum Laufen gebracht, einen höhenverstellbaren Tisch mit Wabenplatte angeschafft und ein ...


    air assist aus dem 3D-Drucker mit angebautem kleinen Lüfter gekauft.


    Bei diesem habe ich das Gefühl, es bringt nicht so richtig was. Ein sauberes Schnittbild (überwiegend 3mm Birkensperrholz) kriege ich z.b. wenn ich einen kleinen Handventilator mit ins Gehäuse stelle zum Wind machen.

    Habe mit testweise mal eine Teichpumpe mit 100l/min Leistung geholt, aber da kommt gefühlt auch nicht mehr Luft raus als bei dem o.g.


    Bevor ich jetzt (mal wieder) testweise eine größere Teichpumpe kaufe, dachte an die Sepa mit 550l, hier die Frage was ihr so im Hobbybereich empfehlen könntet. Einen Kompressor kriege ich leider nicht mehr unter...

  • Ein Ventilator dient nur zum wegblasen des Rauchs von der Linse,mehr nicht.

    Wenn du den Schnittkanal "freiblasen" willst, brauchst du schon etwas Druck, also ein kompressor.

    Ich hab eine von den China luftpumpen bei mir drin.

    Das Teil soll ~70l min bringen.... äh ja.... ^^

    Aber es reicht zum gravieren und schnell mal was schneiden.

    Für mehr hab ich ein Flüster Kompressor, der bringt, bei meiner Düse, auf Dauer (nur) rund 1,5 - 2 Bar.

  • Ok, hatte mich verschrieben, sollt natürlich 100 bzw 500 l in der Stunde sein :)


    Ich denke mal die 500 l pro Std kommen bei weitem nicht an 2 bar ran? Weitere Frage wäre auch, wieviel Druck ne Teichpumpe bei einer Verengung am Austritt aufbauen kann.


    Kriege ein echtes Platzproblem mit nem Kompressor, ob Flüster oder nicht .....

  • Hmmmm, mein Kompressor hat 90l Ansaugleistung, 500W, die Düse rund 3mm, der Druck ist dann max ~2 Bar.

    Manche geben da 5 oder 6 Bar auf die Düse, da brauchts schon richtig "Power"!!!

    Beim schneiden ist viel mehr Luft besser als mehr.....

  • Weitere Frage wäre auch, wieviel Druck ne Teichpumpe bei einer Verengung am Austritt aufbauen kann.

    Wenn sie 10 Meter Wasssertiefe bewältigt ist das 1 Bar. Das wird Bauartbedingt nicht mehr durch eine kleinere Düsenöffnung. Die "einfachen" Teichpumpen machen meist um die 0,2 Bar (2 Meter). Da könnte eine kleine Öffnung die Luft nur etwas besser konzentrieren. Einfach die Düse drucken und unten keine Loch vorsehen. Einmal den Laser zünden und das Loch ist drin. Genauer und kleiner gehts nicht ;-)

    Für saubere Holzschnitte reicht es aber trotzdem nicht, aber es sollte zumindest etwas sauberer werden...

  • Hi,

    ich hab meine neue Pumpe für den K40 heute bekommen, eine Heilen ACO 300 A die soll 240l/min machen.

    In den nächsten Tagen kommt das Upgrade Set, Laser Kopf Set + Spiegel/Linse von CLOUDRAY.

    Ich denke das es eine gute Basis für den K40 ist.


    Mirko

  • die soll 240l/min machen.

    Ja, aber nur wenn du keinen SChlauch anschließt.
    Mit 1m Schlauch (ohne Düse) schafft die schon nur noch knapp die hälfte...


    Die Pumpen sind für Gegendruck nicht ausgelegt.
    Deswegen bricht die förderrate dann extrem ein. Außerdem Pulsiert der Luftstrom stark, was auch nicht unbedingt hilfreich ist.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • das du immer alles schlecht reden musst :heul:

    Alles gut.....versteh deine Bedenken aber die ist allemal besser als die Luftpumpe die vorher dran war.

    Mal schauen wie sie im Laserbetrieb arbeitet ;)

  • Ich hatte son Teil auch an meinem (damals noch 60W) 7050 Laser dran.

    Gegenüber Kompressor ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht.
    Fast als hättest du gar keine Zublasung im Vergleich mit Kompressor.


    Ist meine eigene Erfahrung und kein schlechtreden.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Das Pulsieren von meiner Teichpumpe habe ich ein wenig kompensieren können mit einem längeren (Ca. 2 Meter) dicken Schlauch an der Pumpe (Langer Weg und größer Querschnitt verhindern evtl. den Druckverlust auf dem Weg und puffern das Pulsieren, war so mein Gedanke) und erst im Gehäuse wechsel auf dünnen Schlauch zum Laserkopf.

    Mir fehlt der Vergleich und die Erfahrung, aber scheint halbwegs zu funzen.

  • Im Prinzip nicht verkehrt, genau so machen das Kompressoranlagen zum Lackieren über entsprechend große Tanks.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking