Neuer Laser mit Lightburn aber es klappt nicht

  • Hallo, ich bin Sascha, 41, komme aus NRW und habe zu viel Youtube gesehen ....und mir einen CO2-Laser bestellt, bis jetzt ist es ein Fluch.




    Ich hoffe jemand hat einen Tipp oder ne Lösung.




    Der Laser ist angekommen, ausgepackt und alles angeschlossen. Nach dem Ausrichten des Tisches begann das Drama.




    Der Laser wollte nicht mehr sauber die Y Achse fahren, er stockte, dann wollte er weiter ins Gehäuse fahren, als er kann, die Riemen drehten durch und es folgten Dutzende Zurücksetzen, Änderungen, und wieder zurück auf Werkseinstellung Ich weiß, es war ein Fehler .... Irgendwann scheine ich es aber hinbekommen zu haben, keine Ahnung wie jedenfalls bleibt der Laser nun in seinem Arbeitsbereich von 900x600 und fährt nicht ins Gehäuse, der erste Material test hat geklappt.


    Alles zu stark eingestellt, aber na ja, dann dachte ich laser mal was aus, in RD Works gab es ne Spinne exportiert, da ich RD works noch nicht durch gestiegen bin.


    Lightburn auf Spinne importiert und mal Lasern lasse, der Anfang war Gut, doch dann seht selbst .....

  • Hallo Sascha,


    hattest du denn wenigstens die Controllerdaten vorher abgespeichert und neu geladen oder hast du jetzt durch viel probieren irgendeine Einstellung hinbekommen ?

    Gruß

    Michael


    Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

    Johann Wolfgang von Goethe

  • leider habe ich nichts vorher gespeichter bin da ihrgendwie von ausgegangen, das es wie bei einem Pc ist"Restore image auf der Hardware" ... leider wohl nicht.

  • Wenn du dich eine halbe Stunde mit RDWorks beschäftigst, läuft der Laser recht schnell wieder.

    RDWorks für das einspielen der Daten.


    Danach kannst du mit Lightburn wieder rumwuseln.


    Probier mal die Daten vom 500x300, musst die Plattformgröße korrigieren und ggf. die Ecke der Homingstory anpassen....

  • @ jared2 Danke ich bin gerade auf der Arbeit ggf. hilft dir die Amazon Beschreibung ? Die Amazon beschreibung ist ZauberLu Laser Graviermaschiene, und auf dem gehäuse steht VeVor, ich wollte aber Amazon für den fall der fälle im Rücken haben....

    100W CO2 Lasergravier Maschine Cutter SchneidgeräT 900x600mm Graviermaschine  | VEVOR DE
    Entdecke 100W CO2 Lasergravier Maschine Cutter SchneidgeräT 900x600mm Graviermaschine, CO2-Laserröhre und Digitales Bedienfeld zum niedrigsten Preis, 2 Tage…
    www.vevor.de


    @ Gewindestage Danke ,werde ich später Ausprobieren bzw mal schaun ob ich gleich mal weg komme...

    Ich glaube die Datein habe ich schon mal geladen, nur in einem anderen Beitrag die haben nicht Funktioniert bzw die RDUSet findet mein RDWorks nicht.


    hier mal zwei Videos wie es war... oder was der Ausgang nach dem Resetten war

    Laser – Google Drive


    nach dem einspielen der Daten sah es beim Lasern so aus wie auf dem Foto, es sollte eigendlich ein Kreis und ein Quadrat werden was wohl auf einer setie zu lang gelasert wird

  • Moin.

    Da hast du aber ein ordentliches Problem mit der Mechanik der X Achse. (versatz)


    Die y Achse scheint komplett fest zu hängen?

    (durchrutschendes Riemenrad)

    Da tippe ich mal hast du den Riemen schon blank gescheuert so wie das durchdreht... =O

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Für RDUSet musst du rechts oben ins Layermenü von RDWorks, da sind einige Reiter und du musst ins User Menü davon, dann kannst du die RDUSet laden.


    Die Dateien sind aus einem Originalen KH5030 :)



    Das Vendor Setup ist für die Motoren(Drehrichtung, Speed usw ) , Feldgröße, Laserquelle, Nullpunkt und Displaytasten und so zuständig.


    Im Usersetup stehen Geschwindigkeits und Beschleunigungsangaben und so ein gedrisse drinn :)

    Gruß

    Michael


    Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

    Johann Wolfgang von Goethe

  • Meterware hilft nicht.Das ist ein geschlossener Ring. ;)

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • So stehe nun wieder vor dem teil,

    @Gewindestange die Datein Funktionieren nicht, der Fahrweg ieht dann kilometer durch das Gehäuse und am ende rutscht der Riehmen dann durch

    Na, wie wäre es dann mit einstellen des Verfahrwegs?!?

    Oder dachtest du, hier kommt ne plug and play Lösung? Michael schrieb ja noch "Anpassen"


    Edit

    Ich sag es immer und immer wieder: Ihr müsst euch mit den "Maschinen" beschäftigen, lesen, probieren, lernen.... sonst sitzt dem Ding ein pups quer und ihr steht da.....

    Gruß Simon

  • Dann Spiel doch einfach mal mit den Werten.... Geschwindigkeit, Beschleunigung, prüf, ob 100mm Zeichnung, auch 100mm Realität sind.....

    Dann mechanisch. Laufen die Achsen ruckelfrei, wenn du LANGSAM von Hand schiebst(Strom aus), sind die Riemen (noch) ok, oder haben die Karies mittlerweile, sind die Riemenräder auf der Motorachse fest, oder haben die Spiel?


    Edit

    Das Hallo passt nicht wirklich.... aber dazu später mehr, Stichwort "Scannversatz"....

    Erst muss die grundlegende Mechanik passen...


    Nochmal Edit

    Bei füllen und Linie waren mit Sicherheit andere Geschwindigkeiten gewählt.

    Bei Linie vermutlich schneller.

    Das lässt auf Schrittverluste durch zu starke Beschleunigung schließen.

    Also würde ich dort erstmal ansetzen.

  • Na dann.... Fehler suchen.... und die Beschleunigung(en) zurück nehmen, testen, wenn gut, schrittweise leicht hoch nehmen, wieder testen usw.....

    Die China Kübel sind etwas "sensibel", die Mechanik.... "empfindlich".... heute läuft es, morgen klemmt es....wenn man Pech hat.

    Verzogen sind sie alle..... hab bei mir mm-weise unterlagen müssen:funny-:

    Die Fehler muss man finden und beheben!

    Gruß Simon

  • Die Fehler muss man finden und beheben!

    Das ist ein Grundsatz bei Chinalsern, wenn man die Mechanik und das System mal verstanden hat, is es gar nicht mehr schwer :chinamann:


    Aber dann kommt noch die Software, Bildbearbeutung, Auflößung und und und

    90 % ist eh PC Arbeit, den rest macht der Laser, wenn er funktioniert :funny-:

    Grüße Armin


    K40, 80W Chinalaser TLC-410, ORTUR Laser Master 2, 15W