Lightburn Kamera overlay versetzt

  • Moin moin, ich habe einen Atomstack A5 Pro und nutze Lightburn. Bislang funktioniere alles. Nun habe ich in mein selbstgebautes Gehäuse eine Kamera montiert und kalibriert. Das Overlay kann ich mir auch auf meinen Arbeitstisch in lightburn anzeigen lassen. Wenn ich dort nun z.B einen Schriftzug platziere dann wird dieser ca. 5 cm unter der auf dem Overlay angezeigten Position gelasert. Ich bin wirklich ratlos. Doktor nun seit 2 Tagen daran rum und kann im Internet nichts dazu finden. ;(

  • Willkommen bei den "Verstrahlten" Ole. :)


    Kannst du das mal bebildern?

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Hast du Endschalter am Laser und in Lightburn "Absolute Koordinaten" als Startpunkt gewählt?

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • hast du die Position mit der Kamera kalibriert?

    Grüße Armin


    K40, 80W Chinalaser TLC-410, ORTUR Laser Master 2, 15W, bitte gebt doch an welchen Laser Ihr habt, in der Signatur z. B.

  • Ich habe keine Endschalter


    Startpunkt sind "Absolute Koordinaten"


    Ich habe die Kameralinse Kalibriert wobei ich "Honeycomb check enabled" ausschalten muss da ich ansonsten kein bild finde


    Anschließend habe ich die Kameraausrichtung kalibriert.


    Ich bin langsam wirklich verzweifelt.

    In allen Videos wird fix kalibriert und es funktioniert auf ein bis 2 mm genau. 5cm sind einfach nicht akzeptabel

  • Dir ist bewusst, das der Laser ohne Endschalter nach dem Einschalten seine Position nicht kennt?


    Ohne Endschalter müsstest du den Laser jedesmal manuell durch "hin schieben" auf den Nullpunkt referenzieren, damit das überhaupt passen kann.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Dann würde das bedeuten, dass du beim kalibrieren der Kamera den Laserkopf nicht referenziert hattest.

    Also den Teil der Kalibrierung mit dem Kameramuster nochmal neu durchführen.

    Vorher sauber referenzieren und das Muster natürlich neu lasern.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Naja, Damit das Overlay und die Kalibrierung zusammen passen muss der Nullpunkt (Referenz) beim Lasern und bei der Kalibrierung an exakt der selben Stelle liegen. Sonst hast du genau solche Versätze.


    Das einfachste und sicherste wäre, Endschalter nachzurüsten (warum auch immer due bei einer 600€ Maschine fehlen) damit der Laser das selbst übernehmen kann.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • ... was du ohne Referenztaster, aber mit Kamera machen kannst - besorg dir für die Kamera ein Programm mit "Fadenkreuz" (früher haben wir dafür mit Filzstift ein Kreuz auf den Anlagen-Monotor gemalt oder aufgeklebt) und markiere dir einen "Nullpunkt" -- auf den schiebst du dann den Kamera-Kopf manuell drauf, bevor du die Anlage startest (oder im Betrieb auf den 0-Punkt steuern, dann Reset des Controllers).

    Dann kannst du auch mal das Programm stoppen und wieder mit der alten Koordinate weitermachen ... oder mehrere Laserjobs mit gleichem Startpunkt ... oder ...


    Viktor

  • Das klingt logisch.

    Ich werde nachher die Kalibrierung neu machen. Wenn mann die 4 Punkte lasern muss kann man ja den Rahmen abfahren.

    Wenn ich mir den Startpunkt als Position einspeicher sollte ich den ja immer wählen können wenn ich über die Kamera positionieren möchte. Für alles sondern würde ich den Absoluten Nullpunkt behalten.


    Endschalter nachrüsten wäre natürlich auch eine Option, werde ich bei Zeit mal angehen.

    Das muss aber auch so gehen 🙈

    Ich melde mich sobald ich es versucht habe.

  • Nein, ohne Endschalter kannst du keine Position speichern.


    Beim Reset odef abschalten verliert der Controller den Bezugspunkt. Sprich, der Controller weiss nicht mehr wo der Laserkopf steht.


    Wenn also nach Reset oder Neustart keine Referenzfahrt gemacht wird (Endschalter erforderlich) Beziehen sich alle Bewegungen des Controllers auf die Position, die der Laserkopf beim Starten zufällig hatte. Diese Position wird dann als Nullpunkt angenommen.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • du kannst aber eine Schablone machen wo du nach dem Start den Kopf positionierst, dann hast du auch immer die gleiche Startposition?

    Grüße Armin


    K40, 80W Chinalaser TLC-410, ORTUR Laser Master 2, 15W, bitte gebt doch an welchen Laser Ihr habt, in der Signatur z. B.

  • Geht auch, dann muss man nur jedesmal dran denken und drauf achten.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • fürs erste würde das ja mal reichen ohne Endschalter bestellen und montieren ;)

    Grüße Armin


    K40, 80W Chinalaser TLC-410, ORTUR Laser Master 2, 15W, bitte gebt doch an welchen Laser Ihr habt, in der Signatur z. B.

  • Die sollten MMN zum Lefwrumfang gehören. Centartikel.... :recht:


    Ich hatte eher den Eindruck, Ole hat den Zusammenhang zwischen Nullpunkt und Fahrweg nicht verstanden.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • moin meine lieben, heute habe ich die Zeit gefunden mich nochmal intensiv mit diesem Thema zu beschäftigen.


    Ich habe heute die Kameralinse neu kalibriert und dann die Kameraausrichtung.

    Im Menü der Kameraausrichtung wo auch die Laserwerte ausgewählt werden können ist es auch möglich den Rahmen abzufahren. Am Ende dieses Vorgangs bleibt der laser auf der Startposition des Arbeitsbereichen stehen. Nun habe ich die Kameraausrichtung abgebrochen, mir im Fenster "Bewegung" mit dem Button "Position abrufen" die Werte geholt und mit diesen Werten unter gespeicherte Positionen eine neue Position "Kamerapos." angelegt.


    Nun die Kameraausrichtung fix komplett durchgezogen.


    Wenn ich nun etwas über das Overlay Lasern möchte kann ich es ganz normal positionieren bevor ich den Laservorgang starte wähle ich meine Position "Kamerapos." aus. Nachdem der Laser auf die Positiongefahren ist kann ich den Laservorgang starten und bin tatsächlich auf 1mm genau.


    Trotzdem werde ich mir wohl endschalter nachrüsten.

    Hat das schon mal jemand an einem Atomstack A5 Pro gemacht?