Suche Software um Bedingungen festzulegen

  • Mag ja sein, aber er wird denke ich einen Grund für die Suche nach einer weniger Aufwändigen Lösung haben.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Es ist ein Brett was die Lernkurve angeht, aber damit geht Einiges.

    Bevor man das auch nur ansatzweise Verstanden hat ist man aus Altersgründen schon raus.... :funny-:

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • DesignSpark ist auch kostenlos und kann das...

    Durchauch möglich, kenne ich aber nicht. Jeder empfiehlt das was er aus eigener Erfahrung kennt und für geeignet hält.

    Zitat

    Modifikation einer schon vorhandenen Zeichnung mit etwas Erfahrung mit Objekt-Eigenschaften und Koordinaten-Anpassung ziemlich einfach ;)

    Deswegen würde ich für sowas einfaches auch immer Corel nehmen. Da ist Fangen, drehen, spiegeln noch das umständlichste. Wenn ich die Abmessungen vorher kenne zeichne ich das Objekt/Kreis/Form/Quadrat und verschiebe/kopiere es da hin wo es sitzen soll. Eine Parameterzeichnung ist hier vermutlich wie Kanone auf Spatzen. Das nutze ich nur wenn es auch wirklich Sinn macht.

    Und für mich würde das nur Sinn machen wenn ich täglich 50 verschieden grosse Werkstücke mit immer anderen Formen in anderen Anordnungen machen müsste. Aber selbst da müsste ich mehrere Zeichnungen anfertigen die alle Möglichkeiten irgendwie abdecken. Wenn ich aber nur jede Stunde was neues mit einfachen und symetrischen Sachen machen muss bin ich mit Corel genauso schnell. Irgendwo Zahlen eintippen muss ich ja so oder so. Aber oft muss ein Hobby ja keinen Sinn machen. Da kann es dann gern auch eine HighTech Lösung sein ;)

    Hardware: K40 im Originalzustand, aber mit Luftzublasung und LED Beleuchtung
    Software: Beiliegendes Original Corel PlugIn "CorelLaser" sowie diverse andere Bild-, Grafik- und CAD/CAM Software

  • Also ich hab mir dann mal Freecad mal angeschaut. Was ich noch nicht weiß, wie bekomme ich meine schon teils fertigen Dateien von Lightburn ins Freecad um es dort weiterzubearbeiten? Also rein bekomme ich sie, aber ich kann dann nichts mehr dran ändern. Gibt es da einen Trick? Oder geht das nicht.

  • Parametrisch musst du das eh neu zeichnen bzw. "aufbauen". Das Programm kann aus deiner Zeichnung ja leider nicht wissen, was du genau wie parametrisch gelöst haben willst. Du könntest deine alten Zeichnungen als Hilfe hinterlegen, ich würde es aber wohl einfach neu machen.

  • Also rein bekomme ich sie, aber ich kann dann nichts mehr dran ändern.

    Irgendwie hab ich es wohl doch noch nicht geschnallt...

    Wenn es wirklich nur um das anfänglich beschriebene Problem geht, frage ich mich wie schwer es sein kann ein Viereck mit 4 Öffnungen in den Ecken neu zu zeichnen und Parametrisch zu bemassen? Da würde ich doch gar nicht übers importieren nachdenken, zumal es doch ohnehin nicht parametrisch bemasst ist? Müsstest es doch eh neu zeichnen und korrekt bemassen weil die Software doch nicht weiss was du als berechnete Abmessungen haben willst :noidea:

    Hardware: K40 im Originalzustand, aber mit Luftzublasung und LED Beleuchtung
    Software: Beiliegendes Original Corel PlugIn "CorelLaser" sowie diverse andere Bild-, Grafik- und CAD/CAM Software

  • Die vier Löcher waren ja nur ein Beispiel, da hatte ich mich ja auch mit verhaun :)


    Ich finde die Lösung mit Freecad schon nicht schlecht, aber mich graut es jedesmal davor, so programme zu nutzen ^^

    Gruß

    Michael


    Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

    Johann Wolfgang von Goethe

  • Das Rechteck mit den 4 Löchern sollte doch nur als Beispiel dienen. Hat er doch geschrieben.


    Edith: Michael war schneller :)

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

    Einmal editiert, zuletzt von ichbinsnur ()

  • Die vier Löcher waren ja nur ein Beispiel, da hatte ich mich ja auch mit verhaun :)

    OK, denn ich dachte das es sich da um das Grundprinzip handelte, also immer 4 Öffnungen in den Ecken eines viereckigen Werkstücks, egal welche Form die Öffnungen haben :unfassbar:

    Hardware: K40 im Originalzustand, aber mit Luftzublasung und LED Beleuchtung
    Software: Beiliegendes Original Corel PlugIn "CorelLaser" sowie diverse andere Bild-, Grafik- und CAD/CAM Software