Testkarte

  • Guten Morgen,


    hab meine erste Testkarte nach dem Einrichten der Spiegel geschnitten. Was uns aufgefallen ist, er schneidet nicht 90 Grad zum Wabentisch (mein Auge erkennt es fast nicht aber meinen Partner stört es). Die Ränder sind recht verkokelt aber der bessere Kompressor wird erst angeschlossen.


    Einige Schnitte von den Kreisen kommen mir etwas dick vor. Was sollten wir jetzt verändern? Erstmal den neuen Kompressor anschließen?


    Und wenn ich die Karte jetzt anschaue, wären zB 12,5 mms und 25 % eine Einstellung, die für den Laser bei 4mm Pappel gut klappt?


    70W Laser, bin noch Anfänger wie man wsl merkt 😄😄


    Danke 😊

  • Leni, nimm wesentlich mehr Leistung zum schneiden. Es bringt nichts nach der minimal möglichen Laserleistung für einen Schnitt zu suchen.


    Nimm 70% Leistung, (damit die Lebensdauer nicht leidet) und stell dann due Geschwindigkeit so ein, dass du gerade noch durch kommst. Dann hast du den schnellsten und saubersten Schnitt.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Den schrägen Schnitt fotografier mal bitte.

    Könnte sein das der Fokus nicht passt.


    Sonst wäre eine Überprüfung der Tischhöhe und des kompletten Strahlwegs nötig.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • da kommt dein Strahl nicht gerade aus deiner Düse

    Grüße Armin


    K40, 80W Chinalaser TLC-410, ORTUR Laser Master 2, 15W, bitte gebt doch an welchen Laser Ihr habt, in der Signatur z. B.

  • Im allgemeinen muss man den Strahlweg von den Chinalasern erst mal kontrollieren, dann den Strahlweg im Kopf nach unten, mal ein MDF Stückchen in den Fokus, Trestschuß, Tisch runter fahren, noch ein mal einen Testschuß, beide müssen übereinander liegen, ansonsten mit dem Kopfspiegel einstellen das beide punkte übereinanderliegen

    Grüße Armin


    K40, 80W Chinalaser TLC-410, ORTUR Laser Master 2, 15W, bitte gebt doch an welchen Laser Ihr habt, in der Signatur z. B.

  • .......

    beide müssen übereinander liegen, ansonsten mit dem Kopfspiegel einstellen das beide punkte übereinanderliegen

    Dann kanns aber passieren, daß der Strahl zu weit am Rand der Linse durch geht, weil er am oberen Spiegel nicht mittig kn den Tubus reflektiert wird!

    Wenn das passiert, gdht er nicht mehr durch die Düse.

    Dann heißt es den Strahlweg komplett neu einstellen :unfassbar:

    Gruß Simon

  • Im allgemeinen muss man den Strahlweg von den Chinalasern erst mal kontrollieren

    das meinte ich ja,

    aber:

    die Mitte des Kopfes ist ja nicht immer richtig, bei manchen ist es immer etwas höher :)

    Grüße Armin


    K40, 80W Chinalaser TLC-410, ORTUR Laser Master 2, 15W, bitte gebt doch an welchen Laser Ihr habt, in der Signatur z. B.

  • Ne, nich Mitte im Eingangsloch des Kopfes... das passt meistens nich.

    Meinte, dass der Strahl NACH dem letzten Spiegel nicht mittig in den Tubus geht....

    Dann muss der Strahl eben am Eingang des Kopfes weiter hoch, runter oder wie auch immer...

    Geht nur leider nicht mit verstellen eines Spiegels :(

    Hab da auch schon geflucht, bis ich Mitte Tubus, linse und auch noch senkrecht eingestellt hatte.... :recht:

    Gruß Simon

  • Der Strahl sollte mittig und senkrecht durch die Düse kommen. Kontrolle s. oben. Wenn der Kopf ordentlich gebaut ist muß er dazu mittig durch die Linse und auch mittig über den Spiegel gehen (was einige hier gar nicht gern hören :P ).


    Steck mal an Stelle der Linse ein Stück dünne Pappe mit einem Mttenkreuz in den Schneidkopf und mach mit wenig Leistung einen kurzen Schuß.


    Bei den besseren Köpfen kannst du den Winkel und die Höhe des Spiegels verstellen, bei den primitiven gar nichts. Dann mußt du u. U. die Höhe der Laserröhre verändern, damit der Strahl senkrecht durch die Düse geht. ;)


    Wenn der Strahl nicht in der Mitte des Spiegels ankommt kann man mit mit dem Spiegel den Strahl leicht schräg stellen, das er die Linse nicht ganz in der Mitte trifft so das er zwar wieder senkrecht ist aber nicht in der Mitte der Düse rauskommt. Da sind dann viele mit ihrem Latein am Ende wenn dann in einer der 4 Ecken (meist die mit dem längsten Strahlweg) ein Teil des Strahls am Spiegel- oder Düsenrand hängen bleibt.


    https://www.leifiphysik.de/sit…tstrahlen_konvexlinse.svg


    (grüner Strahl)

    Gruß Thomas


    Erfahrung macht es möglich, das man alte Fehler wiedererkennt, wenn man sie erneut begeht....:daumen:


    GCC Spirit SLS-80Ti

    3 Mal editiert, zuletzt von Tomschm ()

  • Wenn der Strahl nicht in der Mitte des Spiegels ankommt kann man mit mit dem Spiegel den Strahl leicht schräg stellen, das er die Linse nicht ganz in der Mitte trifft so das er zwar wieder senkrecht ist aber nicht in der Mitte der Düse rauskommt. Da sind dann viele mit ihrem Latein am Ende wenn dann in einer der 4 Ecken (meist die mit dem längsten Strahlweg) ein Teil des Strahls am Spiegel- oder Düsenrand hängen bleibt.

    Das ist Blödsinn.

    Den Strahl schräg zu stellen nur damit er die Düse trifft verbessert nicht das Problem sondern verschlimmbessert es mächtig.


    Die letzten beiden Fotos legen nahe, das der Strahlweg von Anfang an überprüft/justiert werden sollte.


    Wie man unschwer erkennt, wechselt die Schräge der Schnittkante sowohl Richtung als auch Intensität.

    Das bedeutet, der Strahl trifft den Spiegel am Laserkopf nicht korrekt und geht sehr wahrscheinlich auch nicht mittig durch die Linse.


    Wäre der fokus nur zu hoch (Autofokus auf der Materialoberfläche) Würde die Schräge gleichbleibend ringsum nach außen laufen.

    Wäre er zu tief (unter Mitte Material) würde die Schräge gleichmässig nach innen kippen.


    Übrigens ist dieser Autofokus die blödeste Erfindung fürs schneiden. Sie verleitet nämlich dazu immer auf der Oberfläche zu fokussieren und das ist schlichtweg falsch.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking


  • Gut. Also starten wir von vorne mit der Ausrichtung?


    Danke für die vielen Antworten. Sind eben noch am Anfang und beim Testen, aber bin sehr dankbar über die Hilfe von euch.

    :):)

  • Das ist Blödsinn.

    Den Strahl schräg zu stellen nur damit er die Düse trifft verbessert nicht das Problem sondern verschlimmbessert es mächtig.

    Der Meinung bin ich auch, denke aber das das eine relativ häufige Ursache von Problemen ist, von denen hier berichtet wird. Und der alleinige Hinweis auf ein Verstellen des Spiegel läuft doch genau darauf hinaus....

    Gruß Thomas


    Erfahrung macht es möglich, das man alte Fehler wiedererkennt, wenn man sie erneut begeht....:daumen:


    GCC Spirit SLS-80Ti

  • Btw.

    es gibt da einen ganz einfachen Trick:

    schneide einen Kreis aus 2-5cm und 3-4mm dick.


    Anstupsen und rollen lassen 8)


    rollt er einen Kreisbogen ist es der Fokus.

    eiert er hin und her ist es die Strahlausrichtung.


    "Qualität bleibt bestehen, wenn der Preis längst vergessen ist." Zitat H. Gordon Selfridge

  • Und der alleinige Hinweis auf ein Verstellen des Spiegel läuft doch genau darauf hinaus....

    Genau deshalb würde ich sowas nie schreiben. ;)

    Ich schreibe auch nie Spiegel einstellen, sondern immer Strahlweg kontrollieren/einstellen.

    Denn nur darum geht es.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • rollt er einen Kreisbogen ist es der Fokus.

    eiert er hin und her ist es die Strahlausrichtung.

    Genau. 8)

    Allerdings kann man auf den Fotos schon deutlich erkennen, dass es wohl letzteres ist.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Genau. 8)

    Allerdings kann man auf den Fotos schon deutlich erkennen, dass es wohl letzteres ist.

    Du hattest mir ja schon gesagt ich soll mich vorher melden :Dbevor wir da schrauben. Aber ja, war nicht (nur) meine Schuld. Ich sehe dem ganzen nur zu und beobachte und lese die Antworten von euch vor.