Beiträge von laserlichtaus

    Moment mal Ihr habt Euch 2013 schon mal über ein teilzerlegtes, vermutlich damals schon defektes Gerät unterhalten und grabt das wieder aus, wo es um die Ersatzteilversorgung bestimmt nicht besser steht? Also ich finde reparieren ja auch besser als entsorgen aber irgendwann ist doch mal gut oder nicht?

    Stehende Röhre draufgesetzt und Du kannst ein Fussballfeld damit abfahren, zumindest schneiden.

    Die Mechanik bei mehr als 1m Laufweg mit konventionellem Aufbau wird aber anspruchsvoll, ich weiß wovon ich rede. Und beim Gravieren ist meine Sabko 1.60x1.20m unten rechts merklich anders als links oben.

    Da die Themenstarterin aber null Informationen über die Anwendung rausgelassen hat, ist es wahrscheinlich eh erledigt.

    In den Chillern ist oft schon ein Durchflusswächter eingebaut.

    Wenn an der Röhre der Schlauch abgeht oder ein Loch hat, pumpst Du munter den Tank leer und erst dann geht die Warnung an. Kommt in den besten Familien vor.

    Und es gibt sogar einen Magnetsensor, bei dessen Unterbrechung die Maschine sofort stoppt. Der ist wahrscheinlich für eine Schranke oder einer anderen Art der Zutrittskontrolle gedacht.

    Das ist Grundvorraussetzung für Betrieb im Schutzraum. Der Sensor muss codiert und sicher gegen Manipulation sein, Zweikreisrelais etc. Das lernst Du alles im Lehrgang LSB und wenn nicht ruf mal bei Sabko in Trier an.

    Zumindest ist dies ein Fortschritt zu den meisten Kisten die sonst aus fernen Landen kommen.

    Du solltest unbedingt einen Temperatur- und Durchflusswächter für die Kühlwasserleitung einbauen. Der Chiller ist no name und die Röhre macht richtig Abwärme. Wenn die hops geht wird das ein teurer Spaß und das Wiedereinrichten erst recht.

    Lightburn sind 80 USD gut investiertes Geld.

    Ich will Dir gar nichts madig machen, bin selbst selbständig und ziehe auch den Hut vor jedem, der sich traut, was Neues aufzubauen. Ich bin auch kein Neinsager und habe eine Menge Gerümpel, mit dem ich Tests mache aber da lass ich keinen Mitarbeiter ran weil mir das Risiko zu hoch ist, dass der Mitarbeiter sich oder die Maschine kaputt macht.


    Was ich sagen will, für 10.000 EUR mehr hättet Ihr Euch Probleme ersparen können, die ein Vielfaches kosten können, wenn nicht sogar die Existenz. Wenn Ihr das etabliert habt und am Tag soundsoviele Stück raushaut, wie lange könnt Ihre Eure Kunden halten, wenn Euch bzw. dem Gerät der Stecker gezogen wurde?


    Der Titel des Threads sagt es ja eigentlich schon.

    Zur gewerblichen Nutzung habe ich genug gesagt, bleibt nur noch: Wir haben sowohl Laser in den Größen als auch Industrienähmaschinen, falls es mal bei Euch hakt.

    Mit EVA habe ich noch nicht probiert, könnte mir vorstellen, dass mit unserem UV-Laser auch ein Farbumschlag machbar ist, falls noch ein Logo drauf soll.

    Der LSB Schein ist für jeden, an der Maschine arbeitet Pflicht und der wird auch gemacht


    Falsch aber der MA der die Gefährdungsbeurteilung macht sollte davon was verstehen. Der Bediener muss nur ordentlich eingewiesen werden.

    Dafür braucht es ein Handbuch (habt Ihr wahrscheinlich nicht) und Warnaufkleber in Landessprache (beides zwingend deutsch oder fränkisch).

    Momentan sind die Aufgerufenen 200+K nicht drin

    Das ist Quatsch. Ich weiß nicht genau was sie heute kosten aber ich habe vor Jahren eine Sabko 1.60x1.20m für 16K gekauft, Klasse 1 mit Anleitung und allem Zipp und Zapp, komplett mit geschlossenem Gehäuse. Die ganz große Maschine wird nicht unglaublich viel teurer sein.

    Vorteile:

    1. Service (sogar am Sonntag, oft genug erlebt)

    Als ich die Röhre durch eigene Dummheit kaputtgemacht habe, hatte ich ruckzuck Ersatz und in der Zwischenzeit wurden mir ein paar Teile nach meinen Zeichnungen dort angefertigt.

    2. Gewährleistung / konforme Maschine / Null Stress mit BG usw.
    3. Mit dem geschlossenen Gehäuse und einer Turbine dahinter habe ich selbst bei Plexiglas kaum Geruchsbelästigung. Neben der Laserstrahlung und den Hochvoltanschlüssen sind die Schneidgase nämlich das, was Euch den Tag versauen kann.


    Für den Preis wurde an der Maschine mit Sicherheit nichts in Polen gemacht. Die kosten in China 6000-7000 plus Verschiffung und Marge des Resellers.


    Wenn ich Ihr wäre, würde ich mich einmal von einem Profi aus DE beraten lassen und die Maschine wg. falschem CE / Nichtkonformität zurückgeben und mir dann hier was holen. Für gewerbliche Nutzung ist es ein Schuss in den Ofen. Konform machen mit Sicherheitseinrichungen plus Gutachten kostet 10k plus 6 Monate, wenn Ihr Glück habt.

    Moin. Ich wage mal die folgende These: in ein paar Monaten wurde Euch das Teil stillgelegt und Ihr kauft ein zweites Gerät von Allplast oder Sabko oder oder weil Ihr Euch den Produktionsausfall nicht leisten könnt.


    Klasse 4 Laser sind anzeigepflichtig bei den Behörden, d.h. Ihr weckt da schon mal Interesse also kommt irgendwann Besuch. Der wird feststellen dass grundlegende Sicherheitsvorkehrungen fehlen und es sich wahrscheinlich nicht mal um ein Klasse 4 Gerät handelt.

    Eure Versicherung wird es „brennend“ interessieren was Ihr da für Spielzeug habt.

    Keinen Techniker vor Ort für Geschäftskunden?? Bei einer 40x60cm Schachtel mag das gehen aber bei so einer Kiste ein totales No-Go auch wenn Du CNC Kenntnisse hast.


    Ich könnte hier noch lange weiter machen. Tut Euch einen Gefallen, zieh den Stecker wenigstens bis einer von Euch den LSB Schein hat.

    Noch eine Frage: Was soll das Teil eigentlich machen? Und wie in aller Welt seid Ihr auf den Lieferanten gekommen?

    Gruß

    Niclas

    Ich habe immer nach der Hälfte Pipi in den Augen deswegen konnte ich es noch nie ganz sehen, es könnte auch gestellt sein...

    Aber Stephan Du sollst arbeiten und Schablonen zeichnen und nicht Videos gucken!