Beiträge von jared2

    Die meisten mit einem Laser, denken im ersten Moment gar nicht sich bezüglich des Markenrechts so abzusichern wie die großen Dienstleister. Flyeralarm schreibt z.B.

    Zitat

    Der Kunde garantiert, dass die Vorlagen (insbesondere Bild- und Textdateien), Inhalte und Materialien, die an uns übersendet werden, keine Urheber-, Marken- oder sonstige Schutzrechte Dritter, das allgemeine Persönlichkeitsrecht oder sonstige Rechte Dritter verletzen.

    Wenn man sich so absichert und das unterschrieben bekommt oder als AGB an die Auftragsbestätigung heftet, ist man vermutlich raus. Aber irgendwie glaube ich das ardesign2 das noch nicht gemacht hat. Sonst hätte er die Frage nicht gestellt.


    Insofern find ich die Frage berechtigt und absolut legitim als Laien im Forum darüber zu schreiben. Nur so lernt man dazu und nun wird eventuell der ein oder andere sein Handeln diesbezüglich überdenken oder sich rechtlich absichern.

    Ganz dünnes Eis, ganz dünnes Eis. Einerseits kannst du dich darauf berufen das du es nicht wusstest aber wenn wir eins wissen: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.


    Habe bisher alles in der Richtung abgelehnt. Die können gar nicht genug zahlen als das sich das lohnen würde. Es ist und bleibt eine Auftragsarbeit und wenn er dich verpetzt, bist du dran.

    Was ich da teilweise in diversenen FB-Gruppen an haarsträubenden Sachen sehe und lese - mich wundert es das es da noch niemand öffentlich gegrillt hat. Aber vermutlich melden die sich auch nur nicht mehr.


    Aber da werden teilweise K80 Laser ohne viel Umrüstung und ohne Sicherheitsaspekte verwendet.

    ... obwohl, wenn ich so drüber nachdenke ... ich glaube, an "echtem Spielzeug" erblinden oder sterben pro Jahr deutlich mehr Kinder und Erwachsen, als an all den Lasern

    Es bekommen auch deutlich mehr Menschen als man denkt einen Hörschaden von verschenkten Trompeten und Schlagzeugen.

    Immer ruhig mit den Laserpferden:funny-:

    Mein Wort "Spielzeug" bezog sich eher auf den Nutzen des Geräts. Alleine die Arbeitsfläche wäre mir zu klein um damit irgendwas besonderes geschäftstüchtiges zu erstellen. Insofern stufe ich es als Spielzeug/Hobbygerät ein.


    Aber auch eine Kettensäge von Aliexpress kann dir dein Bein absägen :P Das eine hat mit dem anderen für mich nichts zu tun.


    PS: Ich finde sogar die Nova35 mit dem verfügbaren Arbeitsbereich als hart grenzwertig für den geschäftlichen Bereich... Aber ich stehe gerne alleine da mit dieser Meinung.

    Ich würde versuchen zwischen 17 Grad minimal und 22 Grad maximal zu gehen. Aber 2-3 Grad nach oben oder unten werden die Röhre nicht töten. Es kann die Langlebigkeit einfach nur verkürzen. Bei dem Spielzeug von K40 (die Aussage ist NICHT abwertend dir gegenüber gemeint) würd ich es an deiner Stelle aber in Kauf nehmen.

    Bitte früher!!! Nicht bis 28° erhitzen lassen. Du wirst ohne aktiven Chiller sowieso je nach Jahreszeit zwischen Heizstab und Eiswürfeln wechseln müssen :P

    Das Argument das man etwas nicht bemängeln kann solange man nicht selbst aktiv dazu beiträgt es zu verändern ist hinfällig und kurzsichtig. Ich kann das roden der Wälder kritisieren, ohne selbst Förster ODER Vorstandsmitglied eines Energiekonzerns zu sein. Ich darf den menschengemachten Klimawandel kritisieren, ohne selbst auf Fleisch zu verzichten. Und ich darf auch die Politiker kritisieren die dieses Land herunterwirtschaften, ohne selbst in die Politik zu gehen.


    ABER womit man recht hat - solche Diskussionen gehören an den Stammtisch, in den Freundeskreis oder in die Familie. Wo Leute die Meinung des jeweils anderen aushalten (sollten und können) und nicht gleich mit Scheiße um sich werfen. In einem Forum wo sich 98% der Menschen nicht kennen, ist es einfach kontraproduktiv.