Beiträge von Gewindestange

    Hab gerade nachgesehen bei deiner Anmeldung... 100 Watt.


    Laß das Holzstück mal da hängen



    Schalt mal den Laser aus bitte, dann gehst du mal zu dem Lasernetzteil und ziehst bitte den Stecker, der zum Controller geht, ab.


    Schutzbrille auf die Nase, Laser einschalten und dann hast du hoffentlich neben diesem Stecker, den du gerade abgezogen hast einen kleinen roten Taster an dem Lasernetzteil. Diesen drückst du mal kurz bitte.


    Achtung, denk drann, die Wasserpumpe muss laufen.

    hehe...


    beruhig dich erst mal bitte... Das was du da siehst ist das Plasma.


    Wenn du das Licht auf der kurzen Laufstrecke so verbiegen könntest, dann wärst du jetzt nicht mehr unter uns, weil das kleine schwarze Loch dich bereits eingesaugt hätte :)


    Da der Plasmastrahl doch schon extrem weißlich ist, würde ich sagen, das Gas in der Röhre ist am Ende.


    Halt mal mit einer Schutzbrille auf der Nase ein Holzbrettchen mit in ein paar Zentimeter Abstand vor dem Laserröhrenausgang. Und dann nur kurz Pulsen.


    Wenn sofort eine Flamme erscheint und ein fetter schwarzer Fleck, dann lasert die Röhre noch. Wenn sich trotz längerem draufdrücken auf die Lasertaste nichts mehr großartig macht bei dem Holz, dann ist die wohl am Ende.

    Es kommt drauf an, wie du deinen Beamcombiner, wenn du denn einen haben möchtest, aufbauen möchtest. Den gibt es als zusätzlichen, vom Aufbau ähnlich, wie einen Spiegelhalter, oder als Vorsatz vor einem Spiegel oder Selbstgebaut. Da ist der Phantasie und dem Geldbeutel keine Grenze gesetzt. Nur den Winkel für den BC musst du einhalten :)


    Ja... ein Shutter... welches Sinn hat der.... Also das kein Laserstrahl in die Maschine kommt, wenn er nicht soll.


    Also eine Optische Schranke sozusagen Stop.gif

    Dann meinen die mit Powersupply bestimmt das große Lasernetzteil.


    Da brauchst du dann jemanden, der schon mal eine Röhre getauscht hat und somit ohne spontane Bildung eines Schwarzen Loches oder eines Neutronensternes wieder den Laser ans laufen bekommen hat :)

    Es wäre toll, wenn du einen Fablabuser zu dir kriegen könntest.


    Du hast es da mit vielen verschiedenen Spannungsversorgungen zu tun und das ist etwas Kniffelig, dir das aus der Entfernung bei zu bringen. Sowas geht am besten, wenn du daneben stehst und einer den erklärbar macht.


    Das Lasernetzteil hat nicht nur gefährliche Netzspannung, dort wird auch neben den 5 und 24 Volt zus. noch Hochspannung mit annähernd 30.000 Volt erzeugt.


    Ein Fehler und der Laser ist endgültig im digitalen Nirvana und das wollen wir ja nicht provozieren.


    Zudem ist die ganze Story noch extrem Eng verbaut. Keine gute Grundlage für ein Schülerobjekt :)


    Wie gesagt, mein Angebot steht. Meld dich mal, wenn FSLaser sich gemeldet hat oder ein Freak aus dem Fablab in die Story ein Auge geworfen hat :)



    Gruß

    Michael

    Geht mal blind davon aus, das so Auftraggeber mit geschützter Marke gegenüber den Druckereien und anderen Werbeartikelproduzenten hochgradig strenge Auflagen machen in bezug auf Nachdruck oder Fehl- und Probedrucke verknüpft mit Knüppelharten Konventionalstrafen.


    Nicht umsonst werden im Sammelsektor Fehldrucke oder -prägungen sehr hoch gehandelt ;)


    Also immer schön "Holzauge sei Wachsam" :)

    Ohgottogott... mache bitte keine Messungen mehr, wie Oliver schon schrieb.


    Ich bekomme leichte Magenschmerzen, wenn du da an Netzspannung rumfuddelst, ohne das jetzt böse zu meinen.



    Du hast da zwei Spannungsversorgungen, einmal das 12 Volt Netzteil ( Das silberne mit dem roten MV drauf ) und einmal kommen 5 Volt und 24Volt aus dem Lasernetzteil raus, die die "gediebt" haben.


    Es ist sehr gut im bereich des möglichen, das dir ein Elektronikbauteil gestorben ist durch den Kurzschluß.


    Frag doch mal bei fslaser.com, was eine Tauschplatine kostet für den Fall "das".


    Sende auch den Videolink nach FSlaser.


    Versuch mal, kontakt trotz lockdown zu einem Fablab in deiner Nähe zu kriegen, meist sind da auch so Elektronikfreaks bei, die für kleines Geld bestimmt helfen.


    Alternativ biete ich mich an, allerdings müsstest du den Laser auf gut Glauben zu mir nach Duisburg schicken und ich schaue mal was tiefer in den Laser und kann Fehler einkreisen und eventuell beheben. Ich denke aber mal, dieses Motherboard verzeiht nicht großartig Fehler.


    Theoretisch, kann auch das Lasernetzteil einen Schuß wegbekommen haben, als 24Volt Lieferant, bei dem Kurzschluß.



    Gruß

    Michael

    Vergiß erstmal die Spiegelmitte oder sonst ein "maß"


    Such den Punkt, wo der Trefferpunkt nicht mehr wandert, das ist dann dein Richtpunkt für den zweiten Spiegel.


    Bist du dementsprechend nicht mittig oder knapp am Rand, erst mal weitermachen Richtung Laserkopf und wenn du da den Punkt gefunden hast, versetzt du Spiegel nr. 2 passend und richtest noch mal pasend ein.