Beiträge von inputsammler

    Bei 10 kV ballerst Du aber ganz gewaltig und so ein Teil passt nicht mehr in die Wohnung : )


    Nur bei den Frauen da aufgegeben weil es nicht kostenintensiv sondern zu stressig!

    Ja der 10KV ist schon sehr groß teuer und gefährlich ...


    Ja das können aber auch die Frauen sein groß teuer und sehr gefährlich wenn man(n) mehr als eine benutzen will :-)

    ... ich denke, der größte Unterschied in der Herangehensweise an "Hobbies" heutzutage dürfte das "Überangebot" an Tips und Infos aus dem Internet und Bekanntenkreis sein :/


    Ja das ist es. Es ist heuzutage viel einfacher Info (auch leider flasche) Infs aus dem Internet zu bekommen.


    Aber ich kann ja nur von deiner Erfahrung lernen.

    Ich bin auch ohne Internet aufgewachsen .. da hat man noch TechTreffen oder Bücher :-)

    Wir sind nicht gewerblich unterwegs, haben Spass am basteln und probieren wenn auch ein gefährliches Hobby.


    Nur das zählt. Ich will klein anfangen. Am liebsten wäre mir ja ein Fasen Laser wie in der Firma (glaube Fiberlaser 10kv):love:

    Oder die Wasserschneide oder oder oder ....

    Aber da spielt Frau, Platz und Geld ned mit ;(

    Stephan da stimme ich dir zu.


    Für neue Systeme kaufe ich mir meistens ein fertiges Gerät. Aus dem Grund, weil ich dann mit der Thematik besser auseinander setzen kann. Und über Grundsachen nicht sofort darüber stolpere. Und ich erstmal alles versteh.


    Bis jetzt ist bei mir nie ein Teil in Organal zustand geblieben. ;)

    Weil ich es lieb zu Basteln und zu optimieren wenn ich Zeit dazu habe. (leider bin ich Beruflich 14 STD von Zuhause weg ;()


    Ich habe mir auch 3 Laserdrucker komplett selber gebastelt und optimiert und dann wieder für fast Lau bei EbayKleinanzeigen wieder verkauft.

    Weil mir der Platz ausgeht. Und Zuviel Drucker sind zu viel ^^ (Sagt meine Frau)


    Das Problem ist wo fängt man an ....

    ... das war ja auch das schöne am LOM-3D-Verfahren - im Prinzip brauchts da keine Z-Achse -- der Rahmen wird z.B. hochgeklappt, die nächte Schicht auflaminiert (wobei die Arbeitsplatte um die Lagendicke nach unten bewegt wird), dann der Rahmen wieder runtergeklappt und die "Z-Höhe" paßt wieder 8)

    Hier eine Zeichnung aus meiner Patentaneldung von 1995, wo die "Z-Achse" praktisch nur durch separat kontrolliertes "nach unten verschieben" der Arbeitsebene virtuell hinzugefügt wurde - ist hier nicht explizit dargestellt (ein paar Geheimnisse sollte man ja für sich behalten) - aber das "Auflaminieren" und wieder af die richtige Höhe bringen war ein separates Modul, das in den "Turm" unter dem Laser+XY-Aufbau eingesetzt wurde:


    b3_800x400.png


    Viktor

    Cool ... Wusste gar nicht das es sowas gab oder git.


    Für alle Zur Info.

    Ich habe 3d Drucker und will mich jetzt mit Laser Cutter/Gravierer beschäftigen.


    Also Allen Danke für den Herzlichen Empfang hier. Das freut mich sehr.


    Hoffe das ich einiges beitragen kann dazu.

    Danke Gruß Gerd

    AUf Arbeit hatte ich mit Metall (Pulver) Kunststoff Druck & SLA mit (Laseraushärtung 0.01) mm zu tun.

    Dort wurden sogar Serienteile für FZG gemacht (Kleinserie)

    Aber die Geräte sind in Preis von einem Luxuswagen gewesen.



    Privat habe ich nur 2 FDM Drucker.

    AnetE10 & Cr10 modifiziert auf 32 bit, AutoLeveling Touch Bedienung usw...


    Aber

    Hallo zusammen,


    Wollte mich mal vorstellen.

    Bin hier aus Bayern und bin etwas über 40 und Technik begeistert.

    Ich beschäftige mich mit 3D Druckern , Nas System , PC & Netzwerktechnik.


    Und nun steige ich in das 3d Laser System ein. Leider dauert meine Lieferung noch etwas.


    Also dann auf eine gute ZUSAMMENARBEIT :-)


    Gruß Gerd