Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Links

Werbung

Thunderlaser


Allplast GmbH


Sabko-Laser GmbH


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Laserforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 11. Mai 2020, 23:37

Laserröhre durch Kurzschluss Defekt??? HILFE!!

Hallo bin neu hier und brauche eure Hilfe.

Habe heute mein China Gerät von A nach B befördert. Alles angeschlossen und angefangen - klappt wunderbar, nichts verstellt!
Ein Schlauch ( Wasserauslass) ist wohl aus dem Eimer gesprungen und der Boden wurde etwas nass.
Während ich schaute ob der Wasserdurchlauf funktioniert habe ich einen kleinen Stromschlag bekommen, da ich das Gehäuse festhielt.
Paar Sekunden später noch ein Geräusch als wäre das Glas gesprungen und auf einmal geht der Laser nichtmehr. NUR DIE LASERRÖHRE geht nicht also es leuchtet nicht die Maschine "Schneidet weiter " ohne Laserstrahl.
Da merkte ich, dass die Stecker vom Verlängerungskabel auf einer Wasserpfütze war.
Kann es sein, dass die Röhre durch einen Kurschluss kaputt gegangen ist?? Oder kann es etwas anderes sein? ;(

Vielen Dank für jede Hilfe!

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 581

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Mai 2020, 07:10

Tja, da wird wohl die Röhre gehimmelt sein.
So ist das halt im leben, mal verliert man und mal gewinnen die anderen.


Neue Röhre rein und probieren, ob alles wieder gut ist.
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



VDX

Lasergravierer

Beiträge: 2 609

Wohnort: Nähe Hanau

Beruf: Professioneller Tüftler

Lasersystem: ... diverse

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Mai 2020, 08:19

... bei "Dauer-Kurzschluß" könnte evtl. auch nur das HV-Netzteil hin sein ...
Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
-- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Frag-den-Spatz

Lasergravierer

Beiträge: 349

Wohnort: Langenau-Albeck

Beruf: Elektroniker

Lasersystem: Universal VL-200 & CNC-Fräse

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Mai 2020, 21:11

Während ich schaute ob der Wasserdurchlauf funktioniert habe ich einen kleinen Stromschlag bekommen, da ich das Gehäuse festhielt.


Hmmm bedenklich schwitzen zumindest scheint der Benutzer noch funktionsfähig zu sein ;)
Spätzles Boxdesigner boxdesigner.frag-den-spatz.de kann nicht nur Holzschachteln, sondern noch viel mehr!

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 581

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Mai 2020, 21:27

rollt er nach links, is alles in Ordnung, rollt er nach rechts, ist auch nicht schlimm, nur wenn er ganz ruhig liegen bleibt, dann ist da Strom drinn :whistling:
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



mabrado

Lasergravierer

Beiträge: 215

Wohnort: Dortmund

Lasersystem: G350D

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Mai 2020, 23:31

Während ich schaute ob der Wasserdurchlauf funktioniert habe ich einen kleinen Stromschlag bekommen, da ich das Gehäuse festhielt.


Hmmm bedenklich schwitzen zumindest scheint der Benutzer noch funktionsfähig zu sein ;)



Naja, noch. Bei manchen Protagonisten erübrigt sich eine Vorstellung, weil durch den leichtfertigen Umgang mit der Materie die Halbwertzeit eh' recht niedrig ist :D

ichbinsnur

Lasergravierer

Beiträge: 3 129

Wohnort: Kreis GT

Beruf: Softwareentwickler, Laseraner

Lasersystem: Trotec Rayjet 30W RF-Röhre / Kehui 7050 80W Glasröhre Ruida Controller / Roland LEF12 UV-Drucker / Kuntai 20W Faser-Galvo / Synrad 25W CO2-Galvo

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 12. Mai 2020, 23:52

Deshalb hab ich alle 230V Elektrik bei meinem Chinesen komplett rausgerissen und neu gemacht.

War echt gruselig. -> https://www.deinlaserforum.de/index.php?…17177#post17177
„Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
Stephen Hawking

8

Mittwoch, 13. Mai 2020, 23:50

Während ich schaute ob der Wasserdurchlauf funktioniert habe ich einen kleinen Stromschlag bekommen, da ich das Gehäuse festhielt.
Paar Sekunden später noch ein Geräusch als wäre das Glas gesprungen und auf einmal geht der Laser nichtmehr.

Stromschlag bei Griff ins Wasser bzw. nassen Schlauch kann 2 Ursachen haben:
1. Aquariumpumpe hat eine Isolationsdefekt
2. Über die Hochspannung der Röhre:
Wenn die Röhre einen Bruch bzw. Haarriss hat und Wasser in den Teil kommt, wo sich die Elektroden befinden, dann ist wohl ein Stromschlag vorprogrammiert, wenn man das Gehäuse und das Wasser gleichzeitig berührt!
Die Hochspannung liegt nämlich auf einer Seite am Gehäuse an. Da wo auch das mA-Meter eingeschleift wird.

Folgende Schilderungen würden darauf hinweisen:
- Stromschlag über das Wasser und gleichzeitige Berührung des Gehäuses
- Glasbruchgeräusch
- Transport des Lasers mit möglicher mechanische Belastung der Röhre

Schau, ob die Röhre mechanisch OK aussieht.
Ob Wasser in der Röhre nur in dem dafür vorgesehenen Bereich ist, wird schwer ersichtlich sein.
Weiß nicht, ob es eine gute Idee ist, das Wasser mit einem Tropen Lebensmittelfarbe einzufärben.

Wenn das tatsächlich so abgelaufen sein sollte, dann ist eine neue Röhre fällig und möglicherweise auch ein Netzteil.

Noch ein Tip, falls nicht eh schon vorhanden:
Die allgemeine elektrische Sicherheit kann man einfach durch Zwischenschalten eine FI-Steckers erhöhen.
Damit ist eine Isolationsproblem der Wasserpumpe entschärft.

Ich habe folgenden FI dafür der zentralen Netzversorgung vorgeschalten:
https://www.amazon.de/gp/product/B071ZVK…E5SN3UP06&psc=1


Grüße Klaus