Laser schneidet schief

  • Hallo zusammen,


    Vor ein paar wochen habe ich nen thread wegen einem anstehenden laserkauf aufgemacht, ( danke an alle tips) lange rede kurzer sinn, bin stolzer besitzer eines 60w lasers mit 400x600 Arbeitsfläche

    Habe die spiegel eingestellt wie auf einschlägigen videos zu sehen ( mit kreppband ziemlich zur mitte etc) und es läuft auch fast alles super, leider nur fast!

    Das Problem: Der Laser schneidet schief, ist also als ob der kopf etwas nach links gedreht wäre, kann da aber nichts einstellen oder macht man das auch über die Spiegel?

    Vielen Dank im Vorraus! ;)

  • Sorry mit videos meinte ich die youtube videos ;)

    Also der strahl zur linse hin kommt ziemlich mittig an ( mit kreppband getestet) und habs jetzt so eingestellt dass er auch ziemlich mittig rauskommt ( linse abgeschraubt und unten krepp ran) trotzdem schneidet er in der y achse ( wie auf den bildern zu sehen) ziemlich schief ;(

    Könnte es einfach daran liegen dass ich den fokus um die halbe materialstärke ( 4 mm da 8 mm plexi) runterlegen muss? Es sieht echt so aus wie wenn der laserkopf schief wäre ( also wegen dem schnitt) aber rein optisch sieht alles gerade aus

    Mfg

  • Wie weit aus der Mitte ist denn noch in Ordnung? Also 100% ig mittig war keiner, aber schon ziemlich ok meiner Meinung ( die ja nicht viel zählt da Anfänger 😂) nach

  • also, die Punkte von den Treffern müssen eigentlich gaaanz geau übereinanderliegen, wenn nicht, dann hast du das was du hast.

    bei dir sieht es vorallem so aus als ob der Strahl im Kopf nicht gerade aus der Düse kommt.

    Mach mal ein Paar Bilder von den Treffern, dann sehen wir weiter


    Grüße Armin

  • Du kannst auch mal folgendes probieren:

    Kopf in die Mitte der Bearbeitungsfläche und Plattform ganz nach unten und einen Probeschuss mit wenig Leistung auf ein Stück Holz abgeben.

    Dann nur die Plattform soweit hochdrehen, daß die Werkstückoberfläche ungefähr im Fokus liegt und wieder einen Schuss abgeben.

    Dieser Einschlag muss in der Mitte des ersten liegen, wenn der Strahlverlauf durch den Kopf senkrecht wäre.


    Ist er das nicht, kannst Du das im Normalfall schon über den Kopfspiegel justieren.


    Was die Spiegeleinstellung grundsätzlich betrifft, so ist es natürlich gut, wenn alle Spiegel möglichst in der Mitte getroffen werden, allerdings ist es absolut wichtig, dass der Strahl nicht wandert. Das heißt: Wenn die X-Achse ganz hinten ist und ein Probeschuss über den 1. Spiegel auf den 2. trifft, dann muss ein weiterer Schuss an der selben Stelle treffen, wenn die X-Achse ganz vorne ist.

    Für den Abschnitt 2. Spiegel - Kopfspiegel gilt das Gleiche.


    Erst dann ist wirklich gewährleistet, dass der Strahl bei korrekter Einstellung des Kopfspiegels auch wirklich senkrecht nach unten strahlt. Egal, wo sich der Kopf befindet und egal, wie lang der Stahlweg ist.


    Bevor Du also Hand an den Kopf legst oder den Kopfspiegel selbst verstellst, kontrollier erst mal den Strahlverlauf wie hier beschrieben. Der Strahl muss wirklich parallel zu den Achsen in Höhe und Abstand verlaufen.


    VG

    Michi

  • Vielen Dank leute, ich teste das alles am Montag odee evtl morgen und lasse es euch wissen ;) das mit dem testen „vorne und hinten“ also zb auf y0 und y400 hab ich nicht gemacht, habs nur auf einer position gemacht, das könnte es schon sein ! Danke!!

  • Ich habe unten den Linsenhalter mit Linse abgezogen, ein stück Krepp unten auf das Rohr geklebt und einen Schuß abgegeben.

    Dann sieht man ob der Strahl genau mittig auf die Linse trifft.

    Das Krepp gut andrücken das man den Rand sieht nach den abziehen.


    So kann man den Spiegel auf den Laserkopf genau einstellen.


    Gruss Dieter

  • Das Reicht nicht Dieter.


    Der Strahl muss nicht nur mittig aus dem Kopf raus kommen sondern konzentrisch.

    Sprich in verschiedenen Entfernungen (Tischhöhen) von der Linse auch imme de gleichen Punkt treffen.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Hmm heute den laser aus der Garage geschoben umgeräumt , chiller neu befüllt mit dest wasser und frostschutz, laser an seinen platt gebracht, dann versucht was zu schneiden, nun schneidet er als ob er 2 strahlen hätte ... ich hoffe die röhre ist nicht hin

    Hier mal n kleines video der Röhre

    https://youtu.be/cy-1i6zv3LQ

  • Da wird sich beim verschieben des Lasers das Gehäuse und damit der Strahlweg verzogen haben. Ist bei den Dünnblechkisten leider so. 🤷‍♂️

    Spiegel neu einstellen dann dürfte es wieder passen.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking