Einbau einer Ruida Steuerung

  • Hallo an alle, und frohes neues Jahr ;) Ich konnte in den freien tagen wieder an meiner neuen Laser Maschine Bauen, und schon fortgeschritten die Elektrik klemmen. Verfahren kann ich sie schon, und sogar ein Programm ablaufen lassen :oo Ich stoße allerdings auf Unreinheiten bei der Ruida RDC6445G, vielleicht kann mir jemand stürze sein ? Der Küklwasser Schutz Anschluss , habe ich am Ruida Steuerung und am Netzteil der Co2 Laser Röhre, der Manuelle Laserauslöserknopf habe ich auch einmal am Netzteil und einmal an der Ruida Steuerung. Wo schliess ich die richtigerweise an? Ich hab schon halber Internet durchsucht, nach belegung des Netzteils, und natürlich auch alle Daten gefunden, bis auf die erklärung der einzelnen Ports P1 P2 P3. Hauptsächlich gehts mir, P2 und P3. Ist P2 für Anschluss an die Steuerung und P3 für Manuell?


    Bei der ganzen Geschichte ist mir ein Fehler an der K40 aufgefallen. Die Anschlüsse L und LG sind Original vertauscht. L ist der Negative Anschluss der Laserröhre und LG die Hauptmasse von Gehäuse oder? die Maschine läuft aber.


    Mfg.Jano

  • Mach mal fotos von den Anschlüssen am Netzteil und vom Typenschild.
    Damit wir überhaupt wissen, welches Netzteil du hast.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Hallo Christian, jetzt bin ich total würes. Hab gerade eine Belegung von Allplast runtergeladen MYJG-40 und da steht, dass am P2 der Anschluss H heißt, während überall sonst L heißt. Was ist jetzt richtig? Laut Cloundray, habe ich sowohl bei P2 wie auch am P3 ein L Anschluss.

  • Diese Belegung müsste passen :


    Cloudray 40w k40 nt.JPG


    Den rechten Block (P3) Brauchst du für den Ruida gar nicht.


    WP würde ich an den P Anschluss am Netztel klemmen. Ist am einfachsten.
    Wenn du den am Ruida anschließt, geht auch, dann bleibt dein Programm stehen bei "Alarm".
    Bitte nicht an beide anschlüsse gleichzeitig anklemmen. Das führt u.U. zu fehlreaktionen.


    Einen "Manuellen Laserauslöseknopf" gibt es nicht. Du meinst vermutlich L am P2.

    Das ist das Signal für die Laser Freigabe und gehört am Ruida an L1 On. (sonst gehört das nirgends angeschlossen)

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Das hab ich mir auch schon so gedacht den, Der WP Anschluss am Netzteil sein eigenes kreis ist der unter umständen mit anderen Spannung schafft als der von Ruida. Manuelle Laserauslöseknopf brauchst du doch wenn, du die Spiegel stellen willst. Da meine Anlage knapp 2 Meter ist, brauche ich den auf beiden Seiten. Rechts kann ich über Ruida auslösen, und links habe ich doppeltaster verbaut (aus Sicherheitsgründen)

    Den Laser Manuell abschießen, kannst du vermute ich entweder über Netzteil L von P2 oder L von P3 nehmen oder über Ruida Bedienteil oder Anschluss Shot. Das ist ein Eingang am Ruida oder?

  • Eine andere überlegung noch von mir, dass ich WP am Netzteil anschließe , und da ich den CW 5200 habe und der auch ein Ausgang WP hat, schliesse ich den an Ruida Steuerung. Somit ist es doppelt abgesichert.

  • Langsam mit den jungen Pferden, mit Poti geht da nix, Du stellst die Intensität schließlich in der Software ein.

    Wenn Du einen Durchflussensor im Laser hast brauchst Du vom CW nichts mehr wollen. Ich würde mir so unnötige Fehlerquellen ersparen.

    Die Shot Taste am Netzteil geht nicht wenn Du den Stecker aufgesteckt hast.

    Bei großen Lasern könntest Du das mit der Ruida App auslösen, als Fernbedienung.

    Lasern ist ein tolles Hobby und ich helfe generell gerne Leuten mit Klasse 1 und zur Not auch Chinaböllern, wenn sie sich deren Gefahren bewusst sind. An die Forumseintagsfliegen: Stellt Euch bitte vernünftig vor und beschreibt Euer Problem und Eure Vorkenntnisse.

  • Hallo, bringt mich bloß nicht um ; wie lautet dein Vorname laserlicht? also: das ist natürlich auch eine geile Sache mit der App , da brauche ich aber doch noch zusätzliche Hardware für Ruida oder? Ich Meinte nicht die Shot Taste am Netzteil, sondern es gibt an der Ruida Steuerung ein Eingang für Shot Taste. Das ist wahrscheinlich zusätzlich zu dem auf dem Panel Pulse Knopf. (Christian) was bin ich am Bauen: Ich komme aus Sondermaschinenbau, mein Tägliches Brot ist Bau von Stanz Anlagen, Füge Anlagen für Auto Industrie. Oft bleiben irgendwelche Teile übrich ;) Ich hatte das irgendwann das Glück, eine von Festo defekte Linearachse abzustauben, die ich repariert habe. Die hat nun mal Verfahrweg von 1700mm. Somit war der erste Schritt getan. Ich werde mal Bilder hier einstellen, sobald es etwas Ordentlicher aussieht ;) Der momentaner Stand ist, dass die Maschine einen Verfahrweg von 1700x650mm hat, ob es mit dem 40 Watt was wird, weiß ich noch nicht, das sehe ich wenn es soweit ist. Ich Lerne gern durch ausprobieren . Höher kann ich immer noch gehen oder? Was ist den die größte 40 Watt Laser Maschine? ist das so, dass je grösser die Anlage ist, die Laserleistung grösser sein muss? oder wie ist das so?

    Mfg. Jano

  • ist das so, dass je grösser die Anlage ist, die Laserleistung grösser sein muss? oder wie ist das so?

    Jein. Der Strahl weitet sich mit größerer Weglänge immer mehr auf. Dabei geht auch etwas Leistung verloren.

    Grundsätzlich ist es aber egal.


    Allerdings könnten dir deine absurden Arbeitsflächenmaße einen fiesen Streich spielen.


    Bei 1700x650 +ca. 100mm Von der Röhre zum 1. Spiegel hast du einen maximalen Strahlweg von knapp 2,5m

    Auf der Länge könnte es durchaus sein, dass der Strahl sich so stark aufgeweitet hat dass er nicht mal mehr durch die Öffnung im Laserkopf passt.

    Von den Spiegeln dann schon gar nicht mehr zu reden.


    Und auf 1700mm Länge den Strahl Achsparallel einzustellen dürfte (vorsichtig gesprochen) auch nicht ganz einfach sein.


    Was mich interessiert hat war, wie sieht deine Selbstbauanlage aus.
    Daran kann man vielleicht schon eventuelle Schwachstellen im Vorhinein erkennen.


    Die Steuerung mit einem DSP Controller, ala Ruida läuft völlig anders ab als mit der K40 "Mimik".


    Der Controller steuert über den Anschluss den du als "Manuellen Laserknopf" benutzt hast (ist wohl beim K40 tatsächlich so verbastelt)

    ob die Röhre lasert oder nicht. Die Leistung wird nicht durch ein Poti geregelt, sondern der Controller gibt ein PWM Signal aus, dass dem Netzteil angibt, welche Leistung es abgeben soll.


    Deswegen wird ein "Knopf" parallel dazu angeschlossen nicht funktionieren.


    Dir bleibt also nur der "Pulse" Button am Controller.


    Wenn ich morgen mal Zeit und Lust habe mal ich dir mal die Verkabelung vom Ruida an dein "K40" Lasernetzteil auf.

    Dann verstehst du das vermutlich besser.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Hi, genau so hab ich bis jetzt schon mal angeschlossen. Ich hab 30-er Spiegel , mal sehen in wie weit der Laser sie Trift. Den Arbeitsbereich kann ich immer noch einschränken. Wie funktioniert das bei Anlagen die 2,5m Verfahrweg haben? Mein nächster Gedanke war noch, dass ich auf der Anlage durch Schnellspannsystem den Laserkopf abmachen kann, und eine HF Spindel montieren kann, um Gravieren zu können. Dies geschieht aber mit ESTLCAM.

  • Wie funktioniert das bei Anlagen die 2,5m Verfahrweg haben?

    Da ist in der Regel die Röhre "mitlaufend" auf dem Portal oder sogar stehend an der Z Achse Montiert. Das reduziert den Strahlweg auf ein Minimum.



    Mein nächster Gedanke war noch, dass ich auf der Anlage durch Schnellspannsystem den Laserkopf abmachen kann, und eine HF Spindel montieren kann, um Gravieren zu können.

    Da müsstest du bei 1,70m Verfahrweg aber schon ein enorm stabiles Portal/Bett haben.


    Wie ist das ganze denn Angetrieben?

    Riemen oder Spindeln?

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Das glaubst du aber, ich bau immer mehr als notwendig. Aluprofile 80x40 oder 90x45 , die Unterkonstruktion sogar in schwere Ausführung. Schienen 20-er von Bosch Rexroth, aber siehe selbst ;) achte Bitte nicht auf den Chaos . Ich würde ein Video reinstellen, wie sie läuft, weißt aber nicht wie.

  • Was kann ich mit den Parameter Preginition freq und Preginition puls machen? weißt du es zufällig?

    Bei einem Glasröhrenlaser gar nichts.

    Die sind nur für RF Laser von Bedeutung.

    Normalerweise sind die Felder im Glass Tube Modus deshalb sogar ausgegraut.


    Einen Film kannst du bei youtube hochladen und dann den Link hier posten.

    Gruß,

    Christian


    „Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
    Stephen Hawking

  • Angetrieben ist das ganze in Y Achse über 25-er Zahnriehmen mit Zentrale Welle 20mm und einem Berger Lahr 3 Phasen Motor mit Getriebe. Und X Achse , festoeinheit über Servomotor IHSV-57 und zwar die 600 Version von Sorotec ( ein Traum). Als nächstes kommt noch die Z-Achse, sprich der Tisch fährt hoch und runter, 1600x800mm über vier Kugelumlaufspindel, Zentral mit pro Seite Zahnriehmen und pro Seite einem Motor, also zwei Motore. Die Roste sind noch unterwegs.