Versatz in Füllung

  • So erstmal Hallo zusammen.

    Ich bin ganz neu hier und habe dieses Forum entdeckt weil ich Hilfe benötige. Ich bin seit einiger Zeit in das Hobby gestoßen und habe große Freude damit. Ich plane bald einen neuen kaffee zu Gläser oder ähnliches anzuschaffen.


    Nun zu meinem Problem:

    Wenn ich etwas schreibe habe ich in der Mitte des Textes in der Füllung Versatz und am Rand nicht. Am besten lasst sich das durch meine Fotos erklären.


    Ich verwende lightburn.

    Und habe einen nasum A5 pro laser.


    Geschwindigkeit ist 100 mm pro Minute ich habe diesen Fehler aber bei jeder Geschwindigkeit und bei jedem Material und jeder Leistung.


    Das Spiel und Lager habe ich schon oft kontrolliert ich sollte keine Probleme haben die Riemen sind gut gespannt. Denke ich zumindest.


    Vielen Dank schon im voraus und liebe Grüße

  • da ist eine Kontur und InFill und hat nichts mit der Gweschwindigkeit zu tun...meine Meinung.

    Schau hin, die Kontur ist gelasert worden und das Infill in gleicher Stärke.


    Also ist der Diodenlaser bzw. seine Verfahrgeschwindigkeiten weit weg von "zu schnelle Bewegungen" denn dann wäre im InFill nichts von einer Gravur zu sehen bzw. sehr wenig.


    Das sind Einstellungen in LightBurn!

    Ist eventuell etwas in dem OffSet verstellt?


    Was ist denn hier bei Dir eingestellt?



    $120, $121, $122 – [X, Y, Z] Beschleunigung, mm/sec^2

    Mit diesen Befehlen werden die Achsenbeschleunigungsparameter in mm / Sekunde / Sekunde festgelegt.

    Einfach ausgedrückt, ein niedrigerer Wert macht GRBL langsamer in Bewegung, während ein höherer Wert engere Bewegungen ergibt und gewünschten Vorschubgeschwindigkeiten viel schneller erreicht.

    Ähnlich wie bei der Einstellung der maximalen Geschwindigkeit hat jede Achse ihren eigenen Beschleunigungswert und ist unabhängig voneinander.

    Dies bedeutet, dass eine mehrachsige Bewegung nur so schnell beschleunigt wird, wie es die Achse mit dem niedrigsten Beitrag kann.

    Deine Beschleunigungseinstellung mit einem Wert sollten also ca. 10 - 20 % unter diesem absoluten Maximalwert liegt.

    Dies sollte Verschleiß, Reibung und Massenträgheit berücksichtigen.

    Es wird dringend empfohlen, G-Code-Programme mit Deinen neuen Einstellungen zu testen, bevor Du diese festlegst.

    Die Standardwerte für die meisten Sainsmart-CNC-Maschinen sind für alle 30 mm / s / s.



    MfG Stephan

  • Wow vielen Dank! Ist das in LightBurn auch möglich einzustellen?

    Die Datei dort deckt bloß verschiedene Geschwindigkeiten für wesentlich schnellere Maschinen ab. Bei deiner Diode sollte ein Offset genügen.


    Mein erster Ansatz wäre: ein zu füllendes Rechteck zeichnen, den Linienabstand dieser Ebene höher stellen (steht bei dir scheinbar schon sehr hoch), gravieren, Versatz messen und dann in den Maschineneinstellungen entsprechend hinterlegen.

    Gefährliches Halbwissen - hört lieber auf die anderen :D

  • ... was im 2. Bild beim oberen Teil des "H" zu sehen ist, paßt aber zur Geschwindigkeitsänderung -- solange er nur diese oberen Teile abzeilt und nichts nebendran ist, "paßt" das ... sowie er "weiter aushohlt", verschieben sich die Anfänge und Enden ...


    Viktor

  • ... was im 2. Bild beim oberen Teil des "H" zu sehen ist, paßt aber zur Geschwindigkeitsänderung -- solange er nur diese oberen Teile abzeilt und nichts nebendran ist, "paßt" das ... sowie er "weiter aushohlt", verschieben sich die Anfänge und Enden ...


    Viktor

    Hallo!

    Was heißt das für mich was ich ändern muss?


    Liebe Grüße

  • Das sind jetzt Einstellungen wo Du in LightBurn probieren musst.

    Ich würde keinen Versatz einstellen, keinen Offset oder was auch immer.

    Das Ding fährt Deine Kontur ab und dabei schaltet Dein Laser ON/OFF...es braucht nicht mehr!


    Du kannst in Zeile 120 und 121 spielen zwischen 10 und ca. 80 aber mehr macht keinen Sinn.

    Zu hören die Anfahrgeschwindigkeiten und Abbremsgeschwindigkeiten.

    Da kommt es drauf an was für Motoren und somit eine Probierphase : )


    Was Du einstellen kannst ist die Dynamik in den Ecken...was sind da für Treppen im ersten Bild?

    Werkstück beim lasern verrückt?



    MfG Stephan

  • Was Du einstellen kannst ist die Dynamik in den Ecken...was sind da für Treppen im ersten Bild?

    Werkstück beim lasern verrückt?



    MfG Stephan

    Vielen Dank für deine Antwort!!
    Nein das Werkstück ist leider nicht verrückt. Ich weis leider noch nicht woran das liegt. Das habe ich aber bei jeder Schrift so.

  • ... das mit den nicht "geschlossenen" Konturen dürfte Spiel in den XY-Führungen sein - auch der "Versatz" der Füllung gegenüber der Kontur könnte vom mechanischen Spiel kommen :/


    Viktor

    Nein!

    Es ist die Geschwindigkeit wie schnell es verfahren kann und hat NICHT aber auch garnichts mit mechanischem Spiel zu tun!

    Der Radius in Kurvenweil "das kennst Du" die Geschwindigkeit sich verlangsamt oder je nach Einstellung unterbricht!

    Auf dem Holzweg war ich auch schon und sind einfach nur kleine Einstellungen in LightBurn.


    Dies im übrigen auch im CNC-Bereich bekannt sein sollte.

    Einfach mal mit LightBurn spielen und die Anleitungen lesen und Videos schauen...statt am Achsspiel zu fummeln!

    Den erkenne ich wenn sich Konturen nicht schliessen und jetzt?


    Oh, Schrittverluste bei einer Auflösung von was genau?

    0,025 mm machen sich mit dem Auge bestimmt erkennbar und höhren wo die passieren bestimmt auch : )

  • ... wenn du mal auf die nicht gefüllten Konturen schaust, siehst du die "Lücke", wo die Kontur nicht geschlossen wurde - so wie das abweicht, habe ich das sehr oft bei Anlagen "mit Spiel" gesehen ... nach dem Straffen der Riemen und Reduzierung der Reibung wurde das meist besser :/


    Viktor

  • Gibt es dazu eventuell auch eine Idee?

    Ja. Mal was geometrisches zeichnen damit man auch mal was erkennt. Keine Ahnung warum bei solchen Sachen so gern krumme Schriften verwendet werden. Vielleicht um es schwieriger zu machen?

    Bei ner Reihe Würfeln könnte man sehen ob der Fehler immer gleich viel ist, ob er sich weiter vergrössert, oder überhaupt mit der Strecke verändert...

  • Bei ner Reihe Würfeln könnte man sehen ob der Fehler immer gleich viel ist, ob er sich weiter vergrössert, oder überhaupt mit der Strecke verändert...

    Das hab ich jetzt mal gemacht. Das Problem ist das selbe finde ich. Unten sieht man die Schirft in welcher oft ein "Versatz" oder eine nicht korrekte "Schließung" der Buchstaben aufweist. Die Beschleunigungszeit habe ich bei diesem Bild auf "10mm/s²" heruntergesetzt. Geschwindigkeit ist 500mm/min

  • -- bei den rechtesten Quadraten sieht man schon Unterschiede -- jetzt wäre noch perfekt, wenn du die Bewegungsrichtung mit einem Pfeil kennzeichnen würdest und die Unterschiede in Geschwindigkeit und ggf. Beschleunigung - denn da wird erst interessant :/


    Viktor